VW Nutzfahrzeuge weltweit gefragt

Volkswagen Nutzfahrzeuge feiert kräftigen Absatzzuwachs

VW Nutzfahrzeuge erfreuten sich von Januar bis September 2011 großer Nachfrage: So konnten die Volkswagen Nutzfahrzeuge ein enormes Plus gegenüber dem Vorjahr verzeichnen.

VW Nutzfahrzeuge weltweit gefragtVW Crafter ©UnitedPictures

Volkswagen Nutzfahrzeuge verbuchte in den ersten neun Monaten des Jahres einen deutlichen Zuwachs seiner Verkaufszahlen. Weltweit fanden 390.000 leichte Nutzfahrzeuge eine  Kunden, was eine Absatzsteigerung von 25,5 Prozent darstellt. Die Verkaufscharts der VW Nutzfahrzeuge werden vom VW Caddy angeführt. Mit 118.400 Auslieferungen kam die Baureihe auf einen Zuwachs von 25,6 Prozent. Knapp dahinter folgt der VW T5, der mit seinen Versionen Transporter, Caravelle, Multivan und California um 9,6 Prozent auf 115.700 Auslieferungen zulegte.

Alte VW Nutzfahrzeuge weniger beliebt

Der VW Crafter hielt mit 26.700 Auslieferungen sein Vorjahresniveau, dagegen gelang es dem Pick-Up VW Amarok sein Verkaufsvolumen bis Ende September auf 47.400 Einheiten zu verdreifachen. Einen weiteren Verkaufsschlager hatte Volkswagen Nutzfahrzeuge in Südamerika mit dem leichten Pick-Up Saveiro, der ein Plus von 18,5 Prozent auf 62.100 Fahrzeuge verzeichnete. Betagte VW Nutzfahrzeuge wie der T2 waren indes weniger gefragt: Die Transporter-Legende konnte in Brasilien mit 19.500 verkauften Exemplaren die Vorjahreszahlen nicht erreichen.

Volkswagen Nutzfahrzeuge in Europa und Südamerika sehr stark

Die Verkäufe aller VW Nutzfahrzeuge in Westeuropa legten bis Ende September auf 211.900 Einheiten um 17,5 Prozent zu. Volumenstärkster Markt ist weiterhin Deutschland mit 91.200 Auslieferungen, einem Plus von 7,6 Prozent. Auf dem osteuropäischen Markt stieg der Absatz um 43,5 Prozent auf 24.900 leichte Nutzfahrzeuge an. Im Nahen Osten legten die Verkäufe um rund ein Drittel auf 22.300 Einheiten zu. Stärkste Region nach Europa blieb unverändert Südamerika. Dort wuchs der Absatz um gut 30 Prozent auf 105.000 Fahrzeuge an.