VW stößt BMW vom Thron

TSI ist der Engine of the Year 2009

Jahrelang konnte BMW den Titel „Engine of the Year“ für sich beanspruchen. Dieses Jahr hat sich Volkswagen auf die Spitze des Treppchens gekämpft.

VW stößt BMW vom ThronVW verdrängt BMW (Quelle: UnitedPictures)

Der 1,4-Liter-TSI von Volkswagen ist der Engine of the Year 2009. Die Entscheidung der 65 Punktrichter aus 32 Ländern war jedoch denkbar knapp. Mit nur vier Punkten Vorsprung (insgesamt 354 Punkte) verdrängte der Wolfsburger das Aggregat von BMW auf den zweiten Rang.

Hinter dem BMW Dreiliter-Turbo belegte der Zweiliter-TFSI von Audi Platz drei in der Wertung. Damit gingen beim diesjährigen Engine of the Year-Award alle Podiumsplätze an Motoren aus Deutschland.

BMW konnte einige Podiumsplätze für sich beanspruchen

An dem Wolfsburger Motor gefiel vor allem die hohe Leistungsentfaltung bei dem vergleichsweise geringen Hubraumvolumen und dem geringen Durchschnittsverbrauch von rund 6,2 Litern auf 100 Kilometern.

In der Kategorie der neuen Motoren machte der 3,8-Liter-Boxer aus dem Porsche 911 das Rennen. Doch auch hier belegte eine Maschine aus München, in diesem Fall aus dem BMW X6, den zweiten Platz. Auch in den in den Bereichen „Green Engine“ und „Best Perfomance Engine“ konnte BMW punkten, in der letzteren Kategorie blieb jedoch der 6,2-Liter V8 aus diversen AMG-Modellen ohne ernst zunehmende Konkurrenz.