Zusammenschluss von Porsche und Volkswagen

Weg in die Zukunft von Porsche und VW

Am Dienstag (12.05.2009) fiel der Startschuss für die Gespräche zum möglichen Zusammenschluss der beiden deutschen Traditionsmarken Volkswagen und Porsche. Bis Anfang Juni soll entschieden sein, welchen Charakter das zukünftige Autoimperium VW/Porsche haben soll.

Zunächst trafen sich nur die Juristen, Wirtschaftsstrategen und Betriebswirte beider Automobilkonzerne zu ersten Verhandlungen. Erst am Nachmittag des Tages sollen auch die Spitzenführungskräfte beider Unternehmen an den Verhandlungen teilnehmen. An dieser Spitzenrunde werden neben VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch auch Porsche-Chef Wendelin Wiedeking und Porsche-Finanzvorstand Holger Härtner sowie VW-Chef Martin Winterkorn und sein Finanzvorstand Hans Peter Pötsch teilnehmen.

Standort der Firmenzentrale von VW/Porsche

Dieser Runde der Entscheidungsträger obliegt vor allem die Diskussion um den Standort der zukünftigen gemeinsamen Firmenzentrale von VW/Porsche. Auch die Frage der Führung des neuen Automobilriesen harrt noch der Entscheidung. Nicht nur Wiedeking und Winterkorn kommen dafür in Frage auch der Chef der VW-Tochter Audi, Rupert Stadler, ist ebenso im Gespräch wie die Berufung eines neutralen Kandidaten.

Einzig sicher scheint bislang jedoch nur, dass Porsche und VW in Zukunft nun auch offiziell gemeinsame Wege gehen.