Audi Händler führen weltweiten Wachstumskurs im Oktober fort

Auslieferungen stiegen um 10,8 Prozent auf rund 146.200 Audi Modelle
Audi Händler führen weltweiten Wachstumskurs im Oktober fort

Die Audi AG hat in das vierte Quartal des Jahres mit einem kräftigen Absatzwachstum eingeläutet: Im Oktober legten weltweiten Auslieferungen der Audi Autohäuser im vergleich zum Vorjahresmonat um 10,8 Prozent auf gut 146.200 Einheiten zu.

SQ5120088_medium

 

Im Jahresverlauf hat der Absatz der Audi Händler damit um 10,1 Prozent auf rund 1.444.900 Einheiten zugelegt. Im letzten Monat leisteten dazu vor allem die drei größten Exportmärkte der Audi Modelle, nämlich China, die USA mit soliden zweistelligen Zuwachsraten einen wesentlichen Beitrag. „Mit diesem gelungenen Auftakt in das letzte Quartal hält Audi Kurs auf ein erfolgreiches Jahr 2014“, freute sich Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb der AUDI AG. „Besonders erfreulich ist, dass wir in allen Regionen weltweit zulegen und heute auch in Europa mehr Autos verkaufen als je zuvor.“

Audi Modelle in Westeuropa schwer gefragt

Während der europäische Gesamtmarkt unverändert stark unter dem Vor-Krise-Niveau von 2007 liegt, verbuchten die Audi Händler mit rund 655.100 Auslieferungen von Januar bis Oktober einen neuen Bestwert in der Region. Im Vormonat wurden in Europa rund 65.100 Audi Modelle ausgehändigt und damit 5,4 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Besonders das Audi SUV Q5 erfreute sich hier mit einem Plus von 22,6 Prozent einer erheblich gestiegenen Nachfrage. Auf dem deutschen Heimatmarkt, wo die Zahl der ausgelieferten Audi Neuwagen seit Jahresanfang um 3,5 Prozent auf 220.948 zugenommen hatte, konnte die Marke mit den vier Ringen das Ergebnis vom Oktober 2013 mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 22.905 Fahrzeuge leicht steigern.

Audi Händler in Übersee erfolgreich

Im widrigen Marktumfeld Russlands stellten 2.624 im Oktober ausgelieferte Audi Neuwagen ein Minus von 15,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichsmonat dar. Mit einem Einbruch um 5,8 Prozent auf 28.348 Verkäufe seit Januar haben die dortigen Audi Händler jedoch wesentlich weniger Einbußen hinzunehmen als der russische Gesamtmarkt. Unter den großen Absatzregionen der Ingolstädter lag im Oktober Nordamerika in punkto Wachstum vorn – hier stieg es um 17,3 Prozent auf 18.595 Fahrzeuge. Allein die Anzahl der US-Kunden nahm en um 16,5 Prozent auf 15.150 Kunden zu. Der Audi Pkw-Absatz im Reich der Mitte kletterte im vergangenen Monat über alle Modelle hinweg um 17,0 Prozent auf 48.108 Einheiten.

Bild: Absatztreiber Audi SQ5©Audi AG