20 Kia Sportage und Sorento erobern den Yukon

Kia Motors Deutschland unterstützt die Fulda Challenge

Kia Motors ist neuer Fahrzeugpartner der Fulda Challenge, die vom 12. bis zum 19. Januar zum zwölften Mal stattfindet. Die Koreaner stellen für Teilnehmer, Organisatoren und Medienbegleiter des Extremsport-Klassikers je zehn Kia Sportage und Sorento bereit.

20 Kia Sportage und Sorento erobern den YukonMan muss den Kia Sorento auch mal stehenlassen ©2011 Kia Motors

Die 20 schwarzen Kia Sportage und Sorento sind serienmäßige Allrad-Modelle mit den kanadatypischen Ausstattung einschließlich der für kalten Regionen üblichen zusätzlichen Motorheizung. Den Sportage befeuert ein 2,4-l-Vierzylinder mit 176 PS, den Sorento ein 276 PS starker PS 3,5-l-V6. Beide Ottomotoren sind an eine Sechsgang-Automatik gekoppelt. Genau richtig für eine Offroad-Rallye im Kia-SUV, neben etwa Motorschlitten-Rennen und Cross-Country-Skilanglauf eine der Disziplinen beim arktischen „Zehnkampf“.

Kia Sorento und Sportage machen auch bei -40° nicht schlapp

Dass Kia Sorento und Sportage nicht versagen, steht für Martin van Vugt, Geschäftsführer (COO) von Kia Motors Deutschland, außer Frage: „Die Fulda Challenge ist ein außergewöhnlich anspruchvoller Wettkampf, bei dem die Teilnehmer nicht nur viel Selbstvertrauen, sondern auch ein absolut verlässliches Equipment benötigen. Der arktische Winter im Yukon ist eine echte Herausforderung für jeden Sportler – und auch für jedes Fahrzeug. Wir nehmen diese ‚Challenge’ aber gern an, denn wir kennen die Leistungsfähigkeit unserer SUVs und wissen, dass sie auch bei minus 40 Grad im verschneiten Gelände ihren Job zuverlässig erledigen werden.“

Kia Motors Deutschland – ein starker Partner

Die Kia Sportage- und Sorento-Flotte stellen Kia Motors Deutschland und Kia Canada der Fulda Challenge zusammen zur Verfügung. Dr. Rainer Landwehr, Geschäftsführer von Goodyear-Dunlop Deutschland, freut sich ebenfalls über die vereinbarte Kooperation: „Die Fulda Challenge verlangt Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen und absolute Zuverlässigkeit. Fulda wie auch Kia stehen für diese Attribute. Daher sind wir froh, mit Kia einen solchen starken Partner für die Fulda Challenge gewonnen zu haben.“