ADAC bemängelt Scheinwerfer und Rückleuchten bei jedem dritten Auto

Großer ADAC-Test: Sieht es auch um Ihr Licht düster aus?

Der bundesweite und dazu noch kostenfreie ADAC-Test der Auto-Beleuchtung stellt einen großen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr dar. Darüber hinaus gibt es im Oktober noch eine Expertenhotline.

ADAC bemängelt Scheinwerfer und Rückleuchten bei jedem dritten AutoBeim ADAC Lichttest ©ADAC

Im Rahmen vom ADAC Test können Autofahrer im Oktober in Kfz-Werkstätten, Überwachungsstationen und beim ADAC selbst ihr Licht unentgeltlich prüfen lassen. Speziell zu Anfang der dunklen Jahreszeit sollten Scheinwerfer und Rückleuchten und Co. auf Mängel hin kontrolliert werden, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbürgen. Allein 2010 waren rund 15 Millionen Autos mit mangelhafter Beleuchtung unterwegs, jeder dritte Pkw fiel beim Lichttest bei den Tests im vergangenen Jahr defekte Lampen, falsche Einstellhöhen oder verunreinigte Scheinwerfer auf.

Experten nehmen sich im ADAC Test des Lichtes an

Der ADAC weist wie auch andere Verkehrsvereine darauf hin, dass verunreinigte Scheinwerfer und Rückleuchten im Herbst und spätrer im Winter ein häufig anzutreffendes Sicherheitsrisiko sind – Matsch in jeder Form setzt sich auf den Lampen ab, die gerade jetzt besonders nötig sind. Wer seine Lichtanlage anlässlich dieser bundesweiten Aktion für mehr Verkehrssicherheit von den Profis checken lässt und ohne Mängel durchkommt, erhält eine Plakette „Lichttest 2011“ für die Windschutzscheibe.

ADAC Licht-Hotline am 18.10 erreichbar

In Verbindung mit dem ADAC Test gibt es erstmalig in diesem Jahr ein ADAC Expertentelefon zum Thema Licht. Unter einer kostenlosen Hotline können Autofahrer unter anderem erfahren, wie man selbst Autolampen austauscht, ob es Qualitätsunterschiede bei den Leuchtmitteln gibt, was Tagfahrlicht ist oder wie viele Punkte es für eine defekte Beleuchtung in Flensburg gibt.  Mit den ADAC Experten der Lichtaktion kann am 12. Oktober 2011 von 10 bis 16 Uhr unter Tel. 0 800 33 100 44 Dw. -21, -22, -23, -24, -25 oder -26 gebührenfrei gesprochen werden.