ADAC Routenplaner legt das Reiseverhalten der Deutschen dar

Schlüsse aus der Routenplanung: Frankreich und Italien legen zu

Der ADAC Routenplaner ist der gefragteste Service des ADAC in den Geschäftsstellen und im Internet. Daher lässt sich der Online Routenplaner auch gut zu Studienzwecken heranziehen.

ADAC Routenplaner legt das Reiseverhalten der Deutschen darInfogramm zum ADAC Routenplaner ©ADAC

An den ADAC Routenplaner wandten sich im Sommerhalbjahr 2011 rund 1,7 Millionen des ADAC mit ihren Routenanfragen. Diese wurden ausgewertet: Auch in diesem Jahr blieben die Deutschen ihren Haupturlaubszielen bei Autoreisen treu. Mit klarem Abstand verteidigt Deutschland Platz eins mit 37,4 Prozent gegen Italien. Allerdings fiel in diesem Jahr auf, dass Deutschland bei den Pkw-Fahrern, den Campern wie auch bei den Motorradfahrern Anteile eingebüßt. Frankreich und Italien legen in der Beliebtheitsskala der Urlauber deutlich zu.

Lieblingsziele bei der Routenplanung

Wie die ADAC Routenplaner-Analyse ergab, verlor Deutschland im Länderranking auf Platz eins 0,8 Punkte, während Italien mit einem Plus von 1,3 Prozent auf einen neuen Bestwert von 18,7 Prozent kommt. Auf Platz drei der beliebteste Routenplanung rückt Kroatien vor (+ 0,6 Prozent). Österreich ist im Reiseplaner unverändert Vierter. Frankreich arbeitet sich von Platz sechs auf Platz fünf vor. Die Türkei hat als Sechster deutliche Einbußen von 1,3 Prozent zu erleiden. Polen schlüpft wieder in die Top Ten und schiebt Ungarn auf Rang elf ab.

Auch Camper lieben den ADAC Routenplaner

In der Regionenauswertung der Routenplanung belegt Istrien wie schon 2010 Platz eins (+0,6 Prozent) und baut seinen Vorsprung sogar noch aus. Oberbayern legt auf Platz zwei leicht zu (+0,1). Klare Gewinner im ADAC Routenplaner sind Südtirol (+0,6 Prozent) und Gardasee (+0,8 Prozent) auf den Plätzen drei und vier. Es folgen Ostsee/Mecklenburg-Vorpommern (-0,9 Prozent) und Schleswig-Holstein (-0,8 Prozent). Für die Camper geht es laut Routen-Planer mit 25,7 Prozent weiterhin primär nach Deutschland, knapp vor einer Tour nach Italien mit 21,1 Prozent. Auf den Rängen drei und vier folgen Kroatien (15,3 Prozent) und Frankreich (11,1 Prozent).