ADAC setzt Gelbe Engel in den VW Touran

Touran erfüllt Ansprüche der ADAC Straßenwacht bestens

Die Gelben Engel sind ab sofort auch im VW Touran unterwegs. Die ADAC Straßenwacht hat bislang 40 Einheiten erhalten, weitere Touran sollen folgen.

ADAC setzt Gelbe Engel in den VW TouranÜbergabe der VW Touran an den ADAC ©ADAC

Zunächst 40 Exemplare des VW Touran bauen die Straßenwachtflotte des ADAC aus. Die symbolische Fahrzeugübergabe wurde am Montag im ADAC Technik Zentrum in Landsberg am Lech in Gegenwart von ADAC Vizepräsident für Technik Thomas Burkhardt sowie Werner Eichhorn, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland Volkswagen Pkw, durchgeführt. Die 40 Vans des Typs Touran, die schon in den nächsten Tagen bundesweit bei den Gelben Engeln zum Einsatz kommen, stellen den Auftakt für eine weitere Kooperation mit Volkswagen im Bereich der Straßenwacht dar. 

ADAC ordert VW Touran 2.0 TDI

Auf die Touran wartet als Straßenwachtfahrzeug beim ADAC eine Einsatzdauer von rund sieben Jahren. Jeder VW Van kommt auf eine durchschnittliche Fahrleistung von etwa 40.000 Kilometer pro Jahr. Zudem dürften die VW Touran zu 90 Prozent seiner Dienstzeit mit der kompletten Auslastung des zulässigen Gesamtgewichts unterwegs sein. Die neuen Autos von VW warten mit einem 140 PS starken 2.0 TDI-Antrieb und einem Direktschaltgetriebe (DSG) auf. Für den anspruchsvollen Praxiseinsatz in der ADAC Straßenwacht war vor allem ein entsprechend angepasstes Fahrwerk für eine erhöhte Zuladung vonnöten.

Touran punktet mit knapp 700 kg Zuladung

Noch einige technische Daten des VW Touran gefällig? Der auf dem VW Golf basierende Kompaktvan weist im ADAC-Trimm ein maximales Drehmoment von 320 Nm vor und ist rund 200 km/h schnell – was wegen der vollen Beladung jedoch selten wirklich der Fall sein dürfte. Denn selbst mit Bestuhlung als Fünfsitzer kommt der kleine VW Van mit DSG auf satte 692 kg Zuladung.