ADAC testet E10 Verträglichkeit bei E10-Fehlbetankung

Opel Signum entgegen Herstellerangabe offenbar E10-geeignet

Der ADAC prüft zurzeit den Opel Signum in einem Langzeitversuch zum Thema E10 Verträglichkeit. Obgleich der Signum offiziell nicht E10-geeignet ist, hat er bereits 16.000 Kilometer mit E10 Benzin problemlos absolviert
 

ADAC testet E10 Verträglichkeit bei E10-FehlbetankungADAC Test: E10 im Opel Signum ©ADAC

Der Biosprit E10 ist vielleicht für Autos, die vom Hersteller nicht als E10-geeignet genannt werden, weniger gefährlich als bisher vermutet. Dies lässt ein Langzeitversuch des ADAC in Sachen E10 Verträglichkeit vermuten. Der geprüfte Opel Signum 2.2 direct musste auf mehr als 16 000 Kilometer E10 tanken und hat den neuen Biokraftstoff ohne negative Folgen überstanden. Eine Untersuchung des Kraftstoffsystems des vom Hersteller ausdrücklich als E10-untauglich ausgewiesenen Kombis brachte keinen Hinweis auf die befürchtete Ethanolkorrosion zu Tage.

E10 geeignet trotz Dementi?

Als E10-geeignet möchte Opel trotz dieses Zwischenresultats dieser Langzeituntersuchung seine ohne E10-Verträglichkeit verzeichneten Modelle nicht führen und hält an seiner Empfehlung im Falle einer Fehlbetankung mit E10 fest: Laut Hersteller ist das Fahrzeug abzuschleppen und das ungeeignete Super E10 unverzüglich und komplett aus dem Tank zu entfernen. Zudem soll eine Opel-Werkstatt nach fälschlichem E10 Tanken die Hochdruckbenzinpumpe und weitere Teile des Motorsystems überprüfen.     

Hersteller sollen E10-Verträglichkeit überprüfen

In punkto E10-Verträglichkeit fordert der ADAC die Fahrzeughersteller auf, ihre Empfehlungen nach einer Fehlbetankung mit E10, die oftmals in einem aufwendigen und teuren Werkstattaufenthalt resultieren, zu überdenken. Anders als Opel sehen Ford und Mercedes Benz keine Schwierigkeit bei einer einmaligen Fehlbetankung ihrer Fahrzeuge, die nicht für E10 freigegeben sind. Sie raten in diesem Fall nur, alsbald ethanolarmen Kraftstoff nachzufüllen. Der ADAC empfiehlt aber in jedem Fall, den verbindlichen Angaben der Hersteller nachzukommen.