Alltagstaugliche Elektofahrzeuge zu erschwinglichen Preisen

Renault kündigt als erster Hersteller Großserie an

Wenn es nach Renault geht, soll das Elektrofahrzeug bereits in den nächsten Jahren in den alltäglichen Verkehr Einzug erhalten und präsentiert dafür überzeugende Argumente.

Alltagstaugliche Elektofahrzeuge zu erschwinglichen PreisenDen Kangoo Be Bop will Renault in Elekto-Großserien produzieren

Dies sind Lösungen für (vermeintliche) Probleme, die bisher viele potentielle Kunden davon abgehalten haben, sich auch nur ernsthaft mit der Anschaffung eines Elektrowagens auseinander zu setzen. Während sich viele von der geringen Reichweite der heutigen E-Autos abschrecken lassen, obwohl nachweislich der Großteil der Fahrten auch mit Fahrzeugen mit einer Reichweite von nur ein paar Dutzend Kilometern erledigt werden könnte – bei vielen Autohaltern wären es wohl an die 100 Prozent – setzt Renault genau hier an:

Erstens soll die Reichweite der Fahrzeuge bis zur Markteinführung in etwa zwei Jahren deutlich erhöht werden, und zwar auf das 2- bis 3-fache von heute. Zudem soll es möglich sein, den Akku mit Hilfe von Starkstrom innerhalb eines Bruchteils der mit herkömmlichen Stromkabel erreichten Aufladezeit von rund acht Stunden zu „betanken“: angestrebt ist hierfür eine Zeit von einer halben bis einer Stunde.

Eine weitere Möglichkeit, die Renault derzeit prüft, ist das maschinelle Wechseln des Akkus an – hier liegt freilich der Haken – dazu noch einzurichtenden Stationen. Erinnert das nur mich an das Wechseln der Postkutschen-Pferde an den dafür eingerichteten Stationen im Nirgendwo?