ATU nimmt Stellung zum ADAC-Werkstatt-Test

Autoteile Unger will Schwächen gezielt ausmerzen

Der aktuelle ADAC-Werkstatt-Test hat einzelne Mängel in einigen der 25 getesteten ATU-Filialen aufgezeigt. Diese sollen nun abgestellt werden.

ATU nimmt Stellung zum ADAC-Werkstatt-TestIn einer ATU-Werkstatt

Manfred Ries, Vorsitzender der Geschäftsführung von Autoteile Unger: „Wir nehmen die Ergebnisse des ADAC Werkstatttests sehr ernst und werden uns intensiv mit den Bewertungen der einzelnen Filialen auseinandersetzen. Es gilt, die Abläufe und Prozesse weiter zu überprüfen, um mögliche Schwachstellen noch besser zu erkennen und letztlich abzustellen.“ Der ADAC-Werkstatt-Test ergab aber auch: 72 Prozent der geprüften ATU-Filialen haben die Noten „sehr gut“ oder „gut“ in der Kategorie „Technik“ erzielt, in welcher  die Arbeitsleistung bei der Inspektion beurteilt wurde.

Generell positive Noten für ATU

„Dies zeigt, dass unsere Anstrengungen zur Steigerung des Qualitätsniveaus wirken. Wir werden dennoch weiterhin konsequent darauf hinarbeiten, in allen rund 650 Filialen ein sehr gutes Qualitätsniveau zu erreichen“, fügte Manfred Ries hinzu. Autoteile Unger, hierzulande Marktführer im Kfz-Service, hat inzwischen etliche Maßnahmen zur Steigerung von Qualität und Serviceniveau eingeleitet. Die Arbeitsleistung der ATU Werkstätten wird durch neutrale Werkstatt-Tests des TÜV SÜD regelmäßig kontrolliert. Die Resultate zeugen von einem prinzipiell hohen Qualitätsniveau.

Autoteile Unger intensiviert Mitarbeiterschulungen

Auch im großen Werkstatttest des Automobilclubs von Deutschland (AvD) haben die ATU-Filialen im August 2011 brilliert und die mit drei Sternen dekorierte Höchstwertung bekommen. Bei diesem Test erwies sich ATU als Spitzenreiter unter den markenfreien Werkstätten. Darüber hinaus hat ATU die Weiterbildungsmaßnahmen für die Mitarbeiter intensiviert. So werden im Jahr 2012 rund 25.000 Teilnehmertage in der unternehmenseigenen Weiterbildungseinrichtung ATU Academy angeboten.