Auto-Impressionen: Viel Neues auf der IAA

Umweltfreundliche Fahrzeuge sind der Renner

Sportliche Kraftprotze ziehen Besucher in Frankfurt weiter wie gewohnt an.

Auto-Impressionen: Viel Neues auf der IAABMW zeigt das Kombi-Coupe 5er GT (Quelle: flickr / skwi69)

Zwischen dem 17. und 27. September regieren in Frankfurt nicht die Banken, sondern die Autos. Während der Internationalen Automobil Ausstellung zeigen vor allem europäische Hersteller, was zum Straßenbild der Zukunft ersonnen haben. Viele schließen sich dem Trend zu alternativen Antrieb an, etwa der Mercedes SLS e-drive oder R8 mit Elektromotor und Lithium-Ionen-Akkus. Diese Flaggschiffe haben als Technikträger die Vorreiterrolle, den gemeinhin als gemütlich angesehen Elektrofahrzeugen neues Feuer zu verleihen. Den gleichen Job haben die Luxusgleiter Mercedes S 300 Hybrid Plug In und die Serienversion des 7er BMW ,it gleichem Antrieb
Kleinwagen zum Hybridantrieb
Wer weiterhin ein reines Verbrennungsfahrzeug kaufen will, wird auch reichhaltig bedient. Doch hier geht der Trend wie immer zu mehr Sparsamkeit und weniger zu elektrischem Drehmomentzuwachs. So stellt VW eine Polo-Sparversion in Serienoptik vor, die sich mit 3,6 l Diesel begnügen soll. Ein weiterer Polo soll als dreitüriges Coupe erscheinen. BMW bringt mit dem Schrumpf-SUV X1 einen weiteren Kostverächter. Durch genügsamere Motoren will auch Alfa Romeo mit dem neuen 149 punkten, der den Alfa 147 beerben soll. Ebenso verfahren Citroen und Opel mit den neuen C3 und Astra.

Luft und Leistung in Cabrios und Sportwagen

Mit dem 5er 550i GT  fordert BMW den Konkurrenten Audi A5 Sportsback heraus. Beide Neuvorstellungen zeichnen sich vom Einheitsbrei durch ihre viertürigen Coupekarossen ab. Aston Martin schlägt mit dem 470 PS starken Viertürer in die gleiche Kerbe, ist aber teurer platziert. Der lexus LF-A konter zwar nur mit zwei Türen, aber einem 500 PS-V10. Oben ohne präsentieren sich die Sportskanonen Maserati Spyder und Audi R8 Spider. Einige Nummer kleiner fallen Renault Mégane Cabrio und Mini Roadster aus, dessen Leichtbau die Rücksitze und ein Stück Windschutzscheibe geopfert werden.

Lasterhöhle IAA: Neue Kombis und Transporter

Zum erfolgreichen Start der E-Klasse schiebt Mercedes das T-Modell nach. Der Luxuskombi mit 4,89 Meter Länge schindet mit seinen Kofferraum von 700 bis 2000 Litern ordentlich Eindruck. Ähnlcih ladungsfreudig, doch bodenständiger geben sich VWs Golf-Kombi Variant, der facegeliftete Hochdachkombi Caddy und der überarbeitete Transporter T5. Offroad-lastig gibt sich der neue Subaru Forester mit Allradantrieb.