Autoverwertung bei Mazda

Autorecycling statt Müllverbrennung

Mazda übernimmt die Vorreiterrolle beim Autorecycling: Resultat dieser Form der Autoverwertung ist, dass Altmaterial bereits jetzt zehn Prozent jedes neuen Stoßfängers ausmacht.

Autoverwertung bei MazdaSo läuft die Autoverwertung bei Mazda ©Mazda Motor Europe GmbH

In Sachen Autoverwertung ist Mazda der weltweit erste Automobilhersteller, der alte Stoßfänger zu Rohmaterial für die Produktion neuer Stoßfänger verarbeitet. Die neue Technologie wird derzeit bereits zur Herstellung entsprechender Autoteile für den ausschließlich in Japan vermarkteten Minivan Biante genutzt. Üblicherweise werden Stoßfänger von Altautos und weitere brennbare Fahrzeugteile geschreddert und zur Gewinnung von Heizenergie genutzt. Derzeit macht der verbrannte Anteil rund zwanzig Prozent Gesamtgewicht vom Fahrzeug aus. Mit der neuen Autorecycling-Methode leistet Mazda einen wichtigen Beitrag zur effektiven Nutzung von Ressourcen.

Gezielte Autoverwertung senkt Kosten

Vor dem Autorecycling sind unerwünschte Materialien wie etwa Metall in einem technisch aufwendigen und relativ kostspieligen Prozess zu entfernen. Um der stark variierenden Zusammensetzung der Bestandteile von Stoßfängern entgegenzuwirken, verbaut Mazda schon seit den 1990er Jahren Stoßfänger, die einfach recycelt werden können. Heute lassen sich bei der Autoverwertung daher mit steigender Tendenz bereits etliche Stoßfänger wirtschaftlich sinnvoll zerlegen. In Zusammenarbeit mit einigen Partnern hat Mazda neben dem Recyclingprozess selbst ein Netz von Sammelstellen für alte Stoßfänger eingerichtet. So fallen die Kosten für das Recycling heute geringer aus als für den Ankauf neuer Kunststoffe.

Autorecycling für eine bessere Zukunft

Obwohl Autoverwerter bisher nur in der Region Hiroshima die Stoßfänger von Altwagen für Mazda sammelten, beinhaltet stehen bereits jetzt jeder neu gefertigte Stoßfänger circa zehn Prozent recyceltes Material. Sehr um eine nachhaltige Zukunft bemüht, befasst sich Mazda zurzeit mit der Entwicklung weiterer Technologien zur Autoverwertung.