Bayerische Rettungsdienste künftig in BMW X3 unterwegs

200 X3 für Notärzte in ganz Bayern

Blaulicht in der BMW Welt: Einen Unglücksfall gab es in der Münchner Sehenswürdigkeit nicht – dafür aber eine Übergabe von Notarzteinsatzfahrzeugen an das Bayerische Rote Kreuz.

Bayerische Rettungsdienste künftig in BMW X3 unterwegsThorwirth und Sefrin im BMW X3 Notarztwagen ©BMW Group

Sieben Notarzteinsatzfahrzeuge auf Basis des BMW X3 hat bereits am Freitag Alexander Thorwirth, Leiter Vertrieb an Behörden, Einsatz- und Sicherheitsfahrzeuge der BMW Group Deutschland an den Landesgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes, Dieter Deinert, ausgehändigt. Die BMW Group wies beim aktuellen Bieterverfahren über eine Lieferung von Notarzteinsatzfahrzeugen für die bayerischen Rettungsdienste die Mitbewerber in die Schranken. Bis 2016 werden cirka 200 dieser BMW SUV an das Bayerische Rote Kreuz, die Branddirektion der Landeshauptstadt München sowie alle übrigen Rettungsdienstorganisationen in Bayern – die Johanniter, den Arbeiter-Samariter-Bund und den Malteser-Hilfsdienst – übergeben.

„Dank Allrad bleibt der BMW X3 auch in Extremsituationen nicht stecken“

„Wir freuen uns, dass zukünftig nicht nur die Münchner Notärzte, sondern alle bayerischen Rettungsdienste mit dem BMW X3 zum Einsatz fahren“, erklärte Alexander Thorwirth. „Bei allen BMW Fahrzeugen stehen Dynamik, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit im Vordergrund, das gilt selbstverständlich auch für die Einsatzfahrzeuge. Durch den BMW Allrad-Antrieb xDrive bleibt der X3 auch in Extremsituationen des Notfalleinsatzes jederzeit stabil. Seine Handlichkeit und sein geringer Verbrauch machen das Modell zum idealen Einsatzfahrzeug.“

„Der X3 bietet ein äußerst stabiles und wendiges Fahrverhalten“

„Der BMW X3 besitzt alle für ein Notarzteinsatzfahrzeug wichtigen Eigenschaften. Allradantrieb, Automatikgetriebe, erhöhte Sitzposition sowie eine ausreichende Platz- und Gewichtsreserve“, sagte BRK-Landesgeschäftsführer Dieter Deinert. „Wir freuen uns, dass wir mit dem X3 ein sicheres, vielseitiges und sparsames Fahrzeug zur Verfügung haben, das unseren hohen Anforderungen gerecht wird.“ Prof. Dr.med Peter Sefrin, Landesarzt des BRK und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft bayerischer Notärzte, fügte hinzu: „Im Vergleich mit vielen derzeit in Deutschland beschafften Notarzteinsatzfahrzeugen auf Kleintransporter-Basis bietet der BMW X3 mit seinem verstärkten und aktiven Fahrwerk ein äußerst stabiles und wendiges Fahrverhalten. Das sind wichtige Faktoren für sichere Einsatzfahrten.“