Benzinverbrauch drücken und auf verschiedene Wege Sprit sparen

Hohe Benzinpreise – was tun?

Wie können sie Kraftstoff sparen, die Autofahrer? Spritspar-Tipps gibt es wie Sand am Meer, doch beherzigt sie so mancher einfach nicht. Viele gehen stattdessen lieber einfach billig tanken

Benzinverbrauch drücken und auf verschiedene Wege Sprit sparenWie weit fahren, um billig zu tanken? ©Goodyear Dunlop Tires Ger

Das Bundeskabinett hat erst kürzlich eine Benzinpreis-Überwachung durchgesetzt. In fünf Minuten müssen die Öl-Konzerne die Änderung bei der sogenannten Markttransparenzstelle angeben, die die Daten dann publiziert. So sollen Autofahrer herausbekommen, an welcher Tankstelle die Benzinpreise zurzeit besonders niedrig sind. Diese Initiative könnte tatsächlich den Geldbeutel schonen, denn fast alle Deutschen würden einen Umweg akzeptieren, um am Preis für Sprit sparen zu können. Das ergab eine Studie des Reifenherstellers Fulda. So würden 90 Prozent der Befragten einen Mehrweg in Kauf nehmen, wenn der Preis pro Liter geringer ist.

Geringe Benzinpreise verleiten zu Umwegen

2012 mussten die Autofahrer so viel für Kraftstoff bezahlen wie noch nie zuvor, was auch zu geänderten Verhaltensweisen der Deutschen an der Zapfsäule geführt hat. Fast jeder Deutsche würde gemäß der aktuellen Studie einen Umweg hinnehmen, wenn der Spritpreis an einer anderen Tankstelle deutlich günstiger ist. 70 Prozent der Befragten würden fünf bis zehn Kilometer weit fahren, um günstig tanken zu können, 16 Prozent ist auch ein Umweg von bis zu15 Kilometer nicht zu weit. Vier Prozent gaben an, für besonders niedrige Benzinpreise sogar bis zu 30 Kilometer zu fahren – da ist es schon fraglich, ob man angesichts dieser Fahrerei noch irgendwo am Sprit Sparen kann.

Bessere Möglichkeiten zum Sprit Sparen

Will man mit frühem Hochschalten spritsparend fahren oder Kurzstreckenfahrten vermeiden, lässt sich bares Geld besonders leicht sparen. Auch Leichtlaufreifen wie der Fulda EcoControl HP, der über moderne Silica-Gummimischungen und eine Leichtbaukarkasse verfügt, können den Geldbeutel schonen. Denn der Rollwiderstand kann den Benzinverbrauch bis zu 20 Prozent beeinflussen – je geringer der Rollwiderstand, desto besser lässt sich Benzin sparen. Einen guten Anhaltspunkt für kraftstoffsparende Reifen bietet das neue EU-Reifenlabel, das seit November 2012 verpflichtend ist. Im Wert von 315 Euro gegenüber einem, mit G klassifizierten Reifen können Autofahrer während der gesamten Lebensdauer für 315 Sprit sparen, nutzen sie einen Reifen der Energieeffizienzstufe A.