BMW 1er: Produktionsstart für das M Coupe

BMW 1er M rollt in Leipzig vom Band

BMW begann gestern mit der Serienproduktion vom BMW 1er M Coupe. Das kleinste Mitglied der BMW M Familie wird einer Kleinserie exklusiv nach Kundenwunsch montiert.

BMW 1er: Produktionsstart für das M CoupeBMW 1er M Coupe ©BMW Group

Die Produktion vom BMW 1er M Coupe läuft im flexiblen Mix mit den bisherigen BMW 1er Modellen auf einer Hauptlinie ab. Der neue Sportwagen, das jüngste Werk der legendären BMW M-GmbH, stellt damit das fünfte Modell der Bayern dar, das neben dem BMW 1er als dreitüriges Schrägheck, Coupe und Cabrio sowie dem BMW X1 exklusiv aus Leipzig in die Märkte der Welt rollt. Der kumulierte Output im Werk Leipzig beläuft sich momentan auf 740 Autos pro Tag.

Neben dem BMW 1er M kommt noch ganz anderes aus Leipzig

Analog zur Produktionsaufnahme vom BMW 1er M Coupe findet weiterhin die Einführung der Facelift-Versionen des 1er Coupe und Cabrio statt. Auch in nächster Zukunft wird das Produktportfolio in Leipzig weiter ausgebaut: Mit dem BMW i3 und dem BMW i8 sollen ab 2013 fortschrittliche und besonders umweltschonende Modelle mit alternativen Antrieben und innovativem Leichtbau Karosserien in Sachsen gefertigt werden. Dazu wendet die BMW Group rund 400 Millionen Euro für den Werksausbau auf und erzeugt rund 800 neue Arbeitsplätze.

Turboboost im BMW 1er-Topmodell

Das BMW 1er M Coupe befeuert ein 340 PS starker BMW M TwinPower-Turbo-Reihensechszylinder mit drei Litern Hubraum. Wer das maximale Drehmoment von 450 Newtonmetern mit dem sereinmäßigen Sechsgang-Handschaltgetriebe gekonnt verwaltet, hat in 4,9 Sekunden Tempo 100 erreicht. Dabei erweist der BMW 1er-Topmodell nicht nur als sportlich, sondern auch als exzellenter Kostverwerter: Der durchschnittliche Benzinverbrauch von 9,6 Litern je 100 Kilometer gehört zu den niedrigsten in seinem Leistungsumfeld.