BMW ActiveHybrid 7 mobilisiert den Berlinale-Chef

Eine BMW Hybrid-Limousine für Dieter Kosslick

Dieter Kosslick, Direktor der Internationalen Filmfestspiele Berlin, ist jetzt mit dem neuen BMW ActiveHybrid 7 unterwegs. Die BMW Limousine erhielt er vor einigen Tagen am Kurfürstendamm.

BMW ActiveHybrid 7 mobilisiert den Berlinale-ChefÜbergabe der BMW ActiveHybrid 7 ©BMW Group

Den BMW ActiveHybrid 7 händigte vor kurzem Hans-Reiner Schröder, Direktor der BMW Niederlassung Berlin, an Dieter Kosslick, Direktor der Berlinale, bei BMW Kurfürstendamm aus. BMW ist auch in diesem Jahr einer der Hauptpartner der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Mit rund hundert Fahrzeugen sorgt die BMW Group seit 2010 für eine stilvolle Vorfahrt der Stars am roten Teppich. Die Berlinale stellt eine bedeutende Kulturveranstaltung und eines der renommiertesten Events der internationalen Filmindustrie dar. Zur 63. Berlinale begrüßt Festivaldirektor Dieter Kosslick Filmschaffende aus der ganzen Welt in Berlin.

Die E-Maschine im BMW ActiveHybrid 7 leistet 40 kW

Der neue BMW 7er erweist sich als eine der innovativsten Limousinen in der Oberklasse. Das Flaggschiff der BMW Modelle steht sowohl für sportliche Eleganz als auch für laufruhige Antriebstechnologie und außergewöhnlichen Komfort. Der BMW ActiveHybrid 7 der zweiten Generation fährt in punkto Leistung und Wirtschaftlichkeit ganz vorne mit. Mit neuem TwinPower Turbo Sechszylinder-Reihen-Benziner, gekoppelt an einen 40kW/ 55PS leistenden Elektromotor geht die BMW 7er Hybrid-Limousine mit erheblich verringertem Verbrauch und entsprechend auch niedrigerem CO2-Ausstoß an den Start.

BMW Hybrid-Modell in bester Gesellschaft

„BMW begeistert mit modernen nachhaltigen Antriebssystemen sowie beeindruckendem Design. Wir danken BMW für die großartige Unterstützung“, so der frischgebackene BMW Hybrid-Fahrer Dieter Kosslick.„Ich freue mich, dass BMW auch in diesem Jahr einer der Hauptpartner der Berlinale ist. Der BMW ActiveHybrid 7, den Herr Kosslick heute in Empfang nimmt, ist Wahrzeichen für exklusive Ästhetik und innovative Technologien. Und das verbindet uns mit der Berlinale: Die Cineasten haben ebenfalls hohe Ansprüche an Ästhetik, die heute auch in der Filmindustrie Hand in Hand mit neuen Technologien geht“, erklärte Hans-Reiner Schröder, Direktor der BMW Niederlassung Berlin, bei der Übergabe an den Direktor der Internationalen Filmfestspiele Berlin.