BMW auf der Detroit Motor Show 2010

Z4 sDrive35is neues Topmodell

Mit dem Z4 sDrive35is bewegen sich die Bayern abermals in Richtung Z4M, wenngleich sie sich zu diesem finalen Schritt noch nicht durchringen konnten. Im Vorgänger Z4 E85 leistete der M sogar drei PS mehr der jetzige 35is.

BMW auf der Detroit Motor Show 2010BMW Z4 sDrive35is©UnitedPictures

Der BMW Z4 sDrive35i trennen ein kleines „s“ vom 36 PS stärkeren Z4 sDrive35is, sondern auch rund 9.000 Euro; ab Frühjahr 2010 ist der neue Sportwagen für mindestens 56.750 Euro zu haben. Zwei Turbolader mit etwas mehr Ladedruck sowie ein vollständig neu konzipierter Ansaugbereich mobilisieren nun satte 340 PS und ein maximales Drehmoment von 450 Nm. Die Overboost-Funktion wälzt unter Volllast sogar 500 Nm auf den Antriebsstrang. Damit der Motorblock den erhöhten Belastungen stets gewachsen ist, wurde er grundlegend überarbeitet. Die Kraftübertragung an die Hinterachse obliegt einem aus gleichem Grund angepassten und verstärkten Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe.

BMW Turbo-Power und 19 Zoll Felgen machen Freude am Fahren

Das BMW Turbo-Aggregat soll den 35is in 4,8 Sekunden von Null auf 100 km/h schieben; bei 250 km/h ist der Spaß erwartungsgemäß vorbei. Dank neuer Auspuffanlage mit Klappensteuerung und ausgeklügeltem Soundengineering sorgt „s“ wegen Hörbarkeit für Verkehrssicherheit. Die vier Endrohre ragen adrett aus der neuen Heckschürze mit Diffusor-Einsatz heraus. Auch vorn kommt eine neue Frontschürze zum Einsatz; den Kühlergrill zieren Nierenstäbe aus mattem Aluminium. Umstehende können ferner rätseln, ob am vorbeifahrenden S 18 Zoll oder optionale 19 Zoll Felgen aus Leichtmetall montiert sind. Der Bezug mit Mischbereifung und das 10 mm tiefergelegte M-Fahrwerk ermöglichen in Verbindung mit den adaptiven Stoßdämpfern eine souveräne Straßenlage.

BMW Z4: Sportsitze für alle!

Alle BMW Z4 sind ab Frühjahr mit dem M-Karosseriepaket optional zu haben. Silberne Außenspiegel und das sDrive35is-Emblem auf den Flanken bleiben jedoch ein S-Privileg. Ein M-Sportlenkrad, M-Sportsitze, eine M-Fußstütze, grau hinterlegte Instrumente und ein schwarzer Dachhimmel sorgen wie M-Einstiegsleisten, M-Fußmatten und Interieurleisten in Aluminium-Carbon für mehr Wohnlichkeit. Das Sportpaket hält für die niederen Z4-Modelle mit Handschaltung außerdem einen M-Schaltknauf bereit.
Umwelt wie Geldbeutel sollen jedoch nach dem Autokauf vom BMW Roadster-Coupe nicht noch belastet werden: Der CO2-Ausstoß von 210 g/km und der durchschnittliche Verbrauch von 9,0 Liter liegen auf dem Niveau des  Z4 sDrive35i.