Bringt die Detroit Motor Show alten Glanz zurück?

Was die Autoshow in Detroit bedeutet

Dass mit jeder Detroit Motor Show die amerikanischen Hersteller auf ihre erfolgreicheren Tage zurückblicken müssen, ist ein offenes Geheimnis. Reden will auf der Autoshow in Detroit darüber jedoch niemand.

Bringt die Detroit Motor Show alten Glanz zurück?Ferrari 599 aud der NAIAS 2010 ©flickr / Dave Hogg

Die Detroit Motor Show – einst Leistungsschau der traditionellen US-Konzerne, die noch in den 70er Jahren rund 90 Prozent vom Automarkt beherrschten. Inzwischen heißt die Autoshow in Detroit NAIAS – North American International Auto Show, was auch für die Aussteller gilt. Neben dem klassischen Detroit Iron, das bis in die 60er Jahre im Falle von Studebaker ausnahmsweise auch aus Southband, Indiana stammen durfte stehen nun die sogenannten Imports auf der Automesse Detroit – wenn sie nicht gleich auf US-amerikanischem Boden gebaut werden.

Echte Amis auf der Detroit Motor Show

Doch die Autoshow in Detroit hält auch – wenngleich wenige – als echte US Cars empfundene Fahrzeuge bereit: So etwa den lange erwarteten Nachfolger der klassischem  Limousine aus dem Hause Chrysler-Fiat: Der neue Chrysler 300 wird ebenso präsentiert wie der 2011 Jeep Compass. Den Chevrolet Sonic, einen Kleinwagen, der etwa unserem Aveo entspricht, wird jedoch wohl kaum jemand als typischen „Ami“ anerkennen. Doch mit dem GMC Sierra All Terrain HD hat General Motors auf der Detroit Motor Show noch ein zweites Eisen im Feuer.

Deutschland bei der Autoshow in Detroit

Die Autoshow in Detroit nutzen hingegen die deutschen Hersteller nach Kräften: aus Bayern stammen beim Autosalon Detroit der neue Audi A6, der BMW 1er M und das neue BMW 6er Cabrio, während aus Stuttgart die modellgepflegte Mercedes C-Klasse und der konzeptionelle Porsche 918 die diesjährige NAIAS bereichern.
Jemand auf der Detroit Motor Show vergessen? Aber ja, Ford. Der im besten Sinne als Allerweltsauto gedachte Ford C-Max gibt seine Nordamerika-Premiere; zudem gibt es die Studie Ford Escape zu bewundern.