Chevrolet installiert zur IAA ein XXL-Bowtie

Chevrolet Deutschland passend zur IAA 2011 so groß wie nie zuvor

Nie zuvor präsentierte sich Chevrolet Deutschland so groß wie zur IAA 2011 in Frankfurt am Main: Ein 600 Quadratmeter großes Bowtie-Logo in der Einflugschneise erwartet IAA-Besucher, die per Flugzeug nach Frankfurt reisen, schon vor der Landung.

Chevrolet installiert zur IAA ein XXL-BowtieXXL-Chevrolet Bowtie-Logo ©GM Corp.

Das riesige Chevrolet Logo lässt sich noch bis zum Abschluss der IAA 2011 am 25. September aus der Luft bewundern. William C. Durant, einer der beiden Gründer der Marke, kreierte das markante Chevy Emblem im Jahr 1913. Angeblich inspirierte eine Pariser Hoteltapete Durant beim Design des Bowtie-Logos, das an einer gebundenen Fliege ähnelt. Damals existierte Chevrolet gerade einmal zwei Jahre am Markt, machte sich aber schon auf, zu einem der weltweit größten Automobilhersteller zu werden. Das goldene „Bowtie“ von Chevrolet steht heute wie damals für zuverlässige und preiswerte Fahrzeuge.

Chevrolet feiert zur IAA Absatzsteigerung 

Neben dem zur IAA installierten XXL Bowtie-Logo, das aus dem Flugzeug bewundert werden kann, ist auch der Zuwachs von Chevrolet Deutschland enorm: In der ersten Hälfte des Jahres vermochte Chevrolet, die viertgrößte Automobilmarke der Welt in Deutschland insgesamt 15.077 Autos abzusetzen, was ein Wachstum von 37 Prozent oder 4.100 Fahrzeugen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum darstellt.

Chevrolet baut das Angebot nach der IAA 2011 aus

Chevrolet läutet im Jahr seines 100-jährigen Jubiläums eine ambitionierte Modelloffensive mit insgesamt sieben neuen Modellen für den deutschen Automarkt ein. Schon im Angebot hat der Chevrolet Händler den Orlando, das SUV Captiva, die Corvette Grand Sport Coupé, den neuen Aveo und den Cruze als fünftüriges Schrägheck. Nach der IAA 2011 erweitern der legendäre Sportwagen Camaro als Coupé und Cabrio sowie der prämierte Volt, das Programm von Chevrolet.