Der Fiat 500L geht nach Nordamerika

3.000 Einheiten vom Fiat Van in den USA und in Kanada gelandet

Die ersten für Nordamerika bestimmten 3.000 Exemplare des Fiat 500L sind am Ziel. Ein Transportschiff hat zunächst einen Teil der Fiat Vans in Baltimore an der Ostküste der USA gelöscht, als nächstes legt es im kanadischen Halifax an.

Der Fiat 500L geht nach NordamerikaFiat 500L ©Fiat Group Automobiles Germany

Die weite Reise der Fiat 500L startete am 10. Mai 2013 im Fiat Werk im serbischen Kragujevac. Nach der Zugreise in die montenegrinische Hafenstadt Bor in Montenegro schipperten die 500L über das Mittelmeer und den Atlantik nach Nordamerika. Fiat Automobiles Serbia (FAS) beschickt derzeit über 100 Länder weltweit mit dem neuen Minivan auf Basis des Fiat 500, darunter auch Nordamerika, Asien und die Pazifik-Region. Für das Jahr 2013 ist die Fertigung von 110.000 bis 150.000 dieser Fiat Modelle beabsichtigt. Die Stammbelegschaft beläuft sich auf etwa 3.000 Mitarbeiter, hinzu kommen rund 1.200 Arbeitsplätze bei Zulieferbetrieben. Um die große Nachfrage nach dem Fiat 500L zu bewältigen, sind momentan 600 zusätzliche Mitarbeiter angestellt.

Fiat 500L bald auch als Trekking-Ausführung im Handel

Der vielseitige Fiat Van ist das einzige Fahrzeug seiner Klasse, das trotz nach wie vor widriger wirtschaftlicher Lage europaweit Zuwächse bei den Verkaufszahlen einfährt. Unter anderem das Spitzenergebnis von fünf Sternen im EuroNCAP-Crashtest hat dazu geführt, dass seit Ende 2012 schon knapp 34.000 Fiat 500L abgesetzt wurden. Stete Erweiterungen der Baureihe – so die kürzliche Präsentation der neuen Motorisierungen 1.6 16V Multijet und TwinAir Turbo mit jeweils 77 kW/ 105 PS. Einen weiteren Schub dürft der kommende Fiat 500L Trekking bringen. Mit gesteigerter Bodenfreiheit, elektronischer Traktionskontrolle Traction+ und auffälliger Offroad-Optik eignet sich der neue Allroader nicht nur für Outdoor-Aktivitäten.

Fiat Van trumpft mit 160 PS und 250 Nm Drehmoment auf

Mit speziellen Ausstattungskomponenten kommt Fiat stets den spezifischen Anforderungen der Märkte nach. So warten alle 3.000 Fiat 500L, die nun nach Kanada und in die USA exportiert wurden, mit einer neuen Variante des 1,4-l-MultiAir-Turbobenziners auf. Das speziell für Nordamerika entworfene Triebwerk stellt mit 118 kW/ 160 PS das stärkste und  mit maximal 250 Nm Drehmoment auch das durchzugskräftigste in seiner Kategorie dar. Im 500L kommt es mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe oder auf Wunsch mit einem automatisierten Doppelkupplungsgetriebe, das ebenso sechs Gänge aufweist. Die nordamerikanische Kundschaft schätzen außerdem das für europäische Straßen ausgelegte Fahrwerk sowie die präzise arbeitende Lenkung.