Der Mazda MX5 begibt sich auf Eis

20 modifizierte Renn-MX5 an der Startlinie

Mazda führt Journalisten, TV-Zuschauer und Leser zum Vier-Stunden-Rennen aufs Glatteis. Das umfangreiche Programm mit dem Mazda MX5 beinhaltet freie Trainings, Qualifying und schließlich Rennen.

Der Mazda MX5 begibt sich auf EisMazda MX5 auf Eis und Schnee ©Mazda Motor Europe GmbH

Der Mazda MX5 läutet die Rennsaison 2011 ein – und zwar auf schwedischem Eis. Nach dem erfolgreichen MX5 Open Race im letzten Jahr lädt Mazda vom 21. bis 24. Februar 2011 Motorjournalisten mit Rennstreckenerfahrung sowie TV-Zuschauer und Leser, die ihren Startplatz bei Gewinnspielen gewonnen haben, zum MX5 Ice Race in Schweden ein. Auf den Einsatz auf Schnee und Eis angepasst und mit Spike-Reifen versehen, starten 20 en Anforderungen entsprechende MX-5 beim Vier-Stunden-Rennen auf einem rund fünf Kilometer langen Rundkurs.

Vier Stunden im Mazda MX5

Die Renn-MX5 werden von Teams aus 26 teilnehmenden Nationen pilotiert. Für Deutschland treten drei Teams mit jeweils sechs furchtlosen Fahrern an. Das Programm der insgesamt vier Tage dauernden Reise ins schwedische Åre umfasst zwei ausgiebige Trainingseinheiten, ein Qualifying, um die Startreihenfolge zu ermitteln, sowie das in zwei „Halbzeiten“ aufgeteilte Rennen. Am Ende werden dem Team die Lorbeeren überreicht, das das heckgetriebene Mazda Cabrio über die Renndauer von 240 Minuten die meisten Runden gefahren ist.

Promis supporten die MX5-Piloten

Beim Mazda MX5 Open Race 2010, das im Rahmen der Feierlichkeiten zum des 20. Geburtstags des MX5 in Italien ausgetragen wurde, kamen die deutschen Teams mit prominenter Unterstützung durch TV-Koch Tim Mälzer und Schauspieler Ralf Bauer, beide extrem autobegeistert, auf die Ränge 13, 15 und 28.
Sobald die Ergebnisse dieses Mazda Motorsport-Events bekannt gegeben werden, berichten wir selbstverständlich nach.