Der TÜV Süd Czech testet den Skoda Octavia Green E Line

Der elektrische Octiva Combi geht auf den Prüfstand

Der Testbetrieb des Skoda Octavia Green E Line geht mit einem weiteren renommierten Partner in die nächste Runde: Ab sofort ist ein Elektro-Octavia beim TÜV Süd Czech im Einsatz.

Der TÜV Süd Czech testet den Skoda Octavia Green E LineÜbergabde des Skoda Octavia Green E Line ©Škoda Auto Deutschland

Beim Skoda Elektroauto führt der TÜV Süd wird im Rahmen des siebenmonatigen Projekts Verbrauchsmessungen und Tests durch. Skoda erhofft davon wertvolle Erkenntnisse für die Alltagstauglichkeit des Elektroantriebs im Octavia Combi und dessen anschließender Optimierung. „Mit dem Einsatz eines unserer Skoda Octavia Green E Line beim TÜV SÜD Czech bauen wir unsere Kooperation aus“, erklärte Petr Kristl, Leiter Abteilung Entwicklung Elektromobilität/Elektrotraktion bei Skoda AUTO. „Von den Tests erwarten wir wichtige Erkenntnisse zum Verbrauchsverhalten unseres E-Fahrzeugs.“

Wie schlägt sich der Skoda Octavia Green E Line im Alltag?

Der TÜV Süd fungiert seit etlichen Jahren als Partner von Skoda Auto bei der Zertifizierung von Versuchsfahrzeugen unterschiedlicher Antriebstypen. Im Rahmen vom E-Octavia-Test wird der TÜV Süd das Elektroauto im Alltagsbetrieb nutzen und unter anderem Verbrauchstests mithilfe standardisierter Messungen durchführen. Diese erfolgen auf Grundlage des TÜV-Verfahrens TSECC. Der „TÜV Süd e-Car Cycle“ ist ein spezieller Standard zur Verbrauchsmessung von Elektrofahrzeugen unter realen Bedingungen. Aus den ermittelten Daten lassen sich Ansatzpunkte ableiten, um den Betrieb von reichweiterelevanten Komponenten wie Klimaanlage und Heizung gezielt verbrauchssenkend zu verbessern und somit die Alltagstauglichkeit von E-Autos wie den Skoda Octavia Green E Line zu steigern.

Der elektrische Octavia Combi fährt bis zu 150 Kilometer weit

Der Skoda Octavia Green E Line basiert auf dem Octavia Combi. Der Elektromotor leistet bis zu 85 kW. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert das Skoda Elektrofahrzeug in zwölf Sekunden, sein Spitzentempo liegt bei 135 km/h. Eine Ion-Lithium-Ionen-Batterie versorgt den Skoda Kombi mit dem nötigen Strom. Der Ladevorgang benötigt etwa zweieinhalb Stunden. Die Reichweite von 150 Kilometern mit einer Aufladung erfüllt die Anforderungen vom Großteil der europäischen Berufspendler.