Doppeltes Jubiläum im Seat Autohaus Orlikowski

Seat Händler hat gleich zwei Gründe zum Feiern

Gleich zwei Jubiläen auf einmal feierte das Seat Autohaus Orlikowski in Bassum mit zwei Tagen der offenen Tür am 3. und 4. März: Vor 50 Jahren wurde der Betrieb gegründet,  seit 25 Jahren ist das Autohaus Orlikowski Seat-Partner.
 

Doppeltes Jubiläum im Seat Autohaus OrlikowskiDas Autohaus Orlikowski im Jahr 1967 ©SEAT Deutschland GmbH

Der Geschäftsführer vom gleichnamigen Seat Autohaus, Christian Orlikowski (46), nennt die drei Pfeiler des Erfolges, die sich ein halbes Jahrhundert lang als richtig erweisen haben und auch in Zukunft Anwendung finden: „Wichtig ist uns unsere Bodenständigkeit, auf die unsere zahlreichen Stammkunden vertrauen; wichtig ist uns, dass wir nur ein wirklich kalkulierbares Risiko eingehen und nicht auf blauen Dunst hin expandieren. Und wichtig ist uns, dass wir flexibel auf Marktanforderungen reagieren können.“ Die stete Entwicklung, die der Betrieb seit Gründung am 1. März 1962 erfährt, gibt dem Seat Händler recht.

Was war vor dem Seat Autohaus?

Bevor Firmengründer Günther Orlikowski (78) zum Seat Händler wurde, absolvierte er nach seiner Ausbildung zum Kfz-Mechaniker die Meisterprüfung in Heide-Holstein und wagte 1962 den Sprung in die Selbstständigkeit – erst einmal an der Syker Straße 2 in Bassum. Mit Fertigstellung des neuen Standortes zog der Betrieb im Oktober 1964 an die Syker Straße 45 um und verfügte nun zusätzlich über eine Shell-Tankstelle. Orlikowski zeigte sich sportlich und vertrat bald darauf die Automarken NSU und BMW.

Seat Händler mit neun Beschäftigten

Zum Seat Autohaus avancierte das Autohaus Orlikowski genau 25 Jahre nach der Firmengründung am 01. März 1987. Im Jahr 1993 wurde die Einzelfirma Günther Orlikowski in die Autohaus Orlikowski GmbH umgewandelt: Der jetzige Chef und Kfz-Meister Christian Orlikowski trat als Mitinhaber auf. Zudem fügten die Seat Händler ihrem Unternehmen einen Showroom hinzu. Ende Jahres des 2007 ging Günther Orlikowski in Pension, seither leitet Sohn Christian die Seat-Niederlassung mit acht Angestellten und einem Lehrling allein.