Ein Skoda Octavia Green E Line für universitäre Testzwecke

Skoda Octavia Combi gehört der weißen Testflotte an

Die Fakultät für Transportwesen der ČVUT in Prag ist ab sofort auch elektrisch mobil – mit Hilfe von Skoda Auto. Die Transport-Experten der Technischen Universität prüfen einen Skoda Octavia Green E Line unter Alltagsbedingungen.

Ein Skoda Octavia Green E Line für universitäre TestzweckeÜbergabe des Skoda Octavia Green E Line ©Škoda Auto Deutschland

Der weiße Skoda Kombi gehört einer kleinen Flotte aus zehn elektrisch betriebenen Skoda Octavia Green E Line an, die zur Zeit und in Zukünft unter Alltagsbedingungen auf tschechischen Straßen auf Herz und Nieren werden. Seit März 2012 finden die ersten dieser Elektro-Testwagen bei den Partnern von Skoda Verwendung. Dazu zählen etwa Dienststellen wie die Administration der Prager Burg, Energieversorger, der Prager Flughafen oder ganz neu die Technische Universität in Prag. Die ersten 50.000 Kilometer haben die batterie-elektrisch betriebenen Skoda Octavia Combi im öffentlichen Testzyklus bislang schon absolviert.

Win-Win-Situation beim Skoda Octavia Combi-Test

„Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit der ČVUT“, teilte Doc. Ing. Jaroslav Machan, CSc. mit, der die elektrostrategischen Sonderprojekte und die Forschung der Technischen Entwicklung von Skoda Auto leitet. „Von der Zusammenarbeit profitieren beide Partner gleichermaßen: Skoda erhält wichtige Erkenntnisse aus dem Testbetrieb der Technischen Universität, zum Beispiel die Eignung der Elektrofahrzeuge für den Dienstwagenbereich oder die Analyse möglicher Carsharing-Modelle. Gleichzeitig können die Studenten ihre theoretischen Kenntnisse um die tägliche Fahrpraxis mit dem Skoda Octavia Green E Line perfekt erweitern.“

Skoda Octavia Green E Line mkommt zur rechten Zeit

Der summende Skoda Octavia Combi soll neben Alltagstouren im Universitätsdienst auch für Forschungszwecke auf dem Feld der Elektromobilität Einsatz finden. Die ČVUT liefert anlässlich der Partnerschaft beispielsweise Daten zur Nutzung der Elektroautos in den Stadtzentren mit kostenpflichtigen Parkzonen. Prof. Ing. Petr Moos,CSc., Prorektor der ČVUT, unterstreicht die Vorteile der Zusammenarbeit: „Der Skoda Octavia Green E Line ist für uns eine hervorragende Möglichkeit, das Thema Elektromobilität nicht nur in der Theorie, sondern auch auf öffentlichen Straßen auf Herz und Nieren zu prüfen. Das Projekt kommt genau zur richtigen Zeit. Wir haben jüngst – zusammen mit der Fakultät für Elektrotechnik – einen neuen Magister-Studiengang für Elektromobilität aufgebaut.“