Ein VW Touran mit Brennstoffzelle für die TU Chemnitz

Volkswagen stellt Touran HyMotion2 als Dauerleihgabe zur Verfügung

Die Technische Universität Chemnitz erhält mit dem wasserstoffbetriebenen VW Touran ein neues Ausstellungsstück. Das Erprobungsauto soll Studenten für neue Technologien begeistern.

Ein VW Touran mit Brennstoffzelle für die TU ChemnitzÜbergabe des VW Touran HyMotion2 ©Volkswagen AG

Mit diesem besonderen Touran übergibt Volkswagen dem Institut für Alternative Fahrzeugantriebe ein Erprobungsfahrzeug für die Brennstoffzellen-Technologie als Dauerleihgabe. Der Touran HyMotion2 aus der zweiten Erprobungs-Baureihe der Volkswagen Brennstoffzellen-Autos ist 2005 zur Hydrogen Road Rallye in den USA angetreten. Seit dem Jahr 2006 wurde der VW Van anlässlich der Clean Energy Partnership im Flottenversuch bezüglich seiner Alltagstauglichkeit getestet.

VW Touran liefert wichtige Erkenntnisse

Dabei fuhr der Touran wertvolle Ergebnisse ein, wie Dr. Henning Volkmar, Volkswagen Forschung Antriebssysteme, bestätigt. Der VW Touran-Test erfolgte ohnehin aus reinen Forschungsgründen: „Der alltagsnahe Betrieb der Brennstoffzellen-Fahrzeuge spielt für uns eine wichtige Rolle, um die gesammelten Erkenntnisse in die nächste Fahrzeuggeneration mit einfließen zu lassen.“

Touran HyMotion2 in besten Händen

Im Rahmen der Übergabe des VW Touran an Prof. Dr. Thomas von Unwerth, die im Technologiezentrum für Elektrotraktion in Isenbüttel erfolgte, erklärte der Gesandte der Technischen Universität Chemnitz: „Wir bedanken uns herzlich bei unserem langjährigen Kooperationspartner Volkswagen, der uns dieses Fahrzeug zur Verfügung stellt. Wir freuen uns, unseren Studenten so neueste Antriebstechnologien hautnah vermitteln und sie damit auf zukünftige Aufgaben in der Automobilindustrie bestens vorzubereiten zu können.“