Fernöstliches Abenteuer: Audi Q3 Trans China Tour 2011

Mit dem Q3 5.700 Kilometer durch China

Am Samstag begann in Peking die Audi Q3 Trans China Tour 2011. Die gut 160 Partizipienten sollen hinter dem Lenkrad des neuen Audi Q3 den für die Ingolstädter inzwischen bedeutendsten Absatzmarkt intensiv kennen lernen.

Fernöstliches Abenteuer: Audi Q3 Trans China Tour 2011Entspanntes Reisen im Audi Q3 auf Chinas Autobahnen ©Audi AG

Der neue Audi Q3 soll sich als zuverlässiger Begleiter in jeder Lage, von den Herausforderungen der verkehrsreichen Metropolen bis zu Offroad-Abschnitten in atemberaubenden Berglandschaften. Die Audi Q3 Trans China Tour zeigt China in einigen Teilen seiner enormen Bandbreite. Die Tour quert die boomenden Metropolen Peking, Shanghai und Hongkong oder in die Region um Shenzhen mit ihrer gewaltigen Ballung industrieller Großbetriebe. Dazu geht es immer wieder über Land, häufig durch einzigartige Gegenden wie die Karstgebirge bei Guilin.

Vier Crews im Audi Q3

Die Gesamtstrecke im Q3 teilen sich vier Mannschaften auf, jede ist vier Tage lang unterwegs. Auf 16 Abschnitten und einer zu bewältigenden Distanz von insgesamt etwa 5.700 Kilometern, haben aber alle Teilnehmer genügen zeit, sich mit dem neuen Audi SUV auseinander zusetzen. Die erste Gruppe zieht von Peking in Südrichtung nach Shanghai, die zweite fährt von dort aus weiter nach Shenzhen. Der Ankunftsort der dritten Gruppe ist die Stadt Guilin, die vierte Gruppe schließlich erreicht mit Hongkong den Endpunkt der Tour.

Q3 ist überall zuhause

Der Audi Q3 eignet sich optimal für die große Trans China Tour. Sein sportlicher Charakter, seine kräftigen und wirtschaftlichen Motoren und sein hoher Komfort machen auch lange Strecken zum Vergnügen. Mit seinen Offroad-Fähigkeiten fühlt sich der Kompakt-SUV Q3 auch auf unbefestigtem Untergrund wohl, mit seiner übersichtlichen Karosserie bewegt sich der Audi Allradler aber ebenso problemlos durch die vollen Straßen der großstädtischen Ballungsräume.