Fiat Freemont kostenfrei für Sportvereine

Fiat Händler unterstützen Jugendteams mit Leihwagen

Der neue Fiat Freemont ist mit serienmäßig sieben Sitzen, Drei-Zonen-Klimaautomatik, effizienten Turbodieselmotoren und großzügigem Kofferraum nicht nur das ideale Familienauto, sondern eignet sich auch bestens als Mannschafts-Transporter.

Fiat Freemont kostenfrei für SportvereineNeuer Fiat Freemont ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Mit dem Fiat Freemont können Sportvereine mit Jugendabteilungen in der nahenden Wintersaison zu ihren Auswärtsspielen reisen – und zwar völlig kostenlos. Unter der Devise „Fiat Freemont sucht Teamplayer“ stellen lokale Fiat-Händler nicht nur einen Leihwagen zur Verfügung, sie bezahlen auch die Tankrechnung und leisten sogar einen Beitrag zum Trikotsponsoring. Anlässlich eines Gewinnspiels bietet Fiat damit Trainern und Eltern von November bis Januar die Möglichkeit, bis zu sechs Jugendspieler besonders sicher, umweltschonend und entspannt zu ihren Auswärtsterminen zu bringen.

Fiat Händler bieten den Van mit zwei Motoren an

Der neue Fiat Freemont bietet Fußball-, Badminton- wie auch Turnmannschaft auf dem Weg zu Wettkämpfen maximale Geräumigkeit. Für Komfort auf Langstrecken sorgen die hohe Sitzposition des Fahrers, die ergonomisch gestalteten Sitze für alle sechs Fahrgäste, etliche praktische Ablagen und der geräumige Kofferraum. Flotte und gleichwohl wirtschaftliche und damit umweltfreundliche Fahrt gewährleisten die Turbodiesel-Motoren vom neuen Fiat Van. Die Fiat Händler warten mit zwei Versionen mit 103 kW (140 PS) bzw. 125 kW (170 PS) Leistung auf, die jeweils mit Sechsgang-Handschaltung und Frontantrieb verbunden sind.

Sitz-Besonderheiten im Fiat Freemont

Die zweite Sitzreihe des Fiat Freemont ist im Vergleich zu Fahrer- und Beifahrersitzen erhöht, die dritte Sitzreihe wiederum höher als die zweite, um allen Insassen optimale Sicht zu garantieren. Die mittlere Reihe ist darüber hinaus mit integrierten Kindersitz-Erhöhungen versehen. Alle Sitzreihen können sich mit einer einfachen Bewegung umgelegt und verstaut werden, was in noch mehr Variabilität und optimaler Raumnutzung resultiert. Damit passen auch Sporttaschen, Bälle oder andere Wettkampfutensilien in den Fiat Sportler-Transporter.