Fünf Erstkunden nehmen ihren Alfa Romeo 4C in Empfang

Alfa Romeo händigt die 4C in ehemaligem Autodelta-Gebäude aus

Die Auslieferung des neuen Alfa Romeo 4C ist mit einem symbolischen Akt in Balocco angelaufen. Auf der legendären Teststrecke der Marke am Südrand der Alpen lernten fünf Kunden den leichtgewichtigen Sportwagen vor allen anderen live kennen.

Fünf Erstkunden nehmen ihren Alfa Romeo 4C in EmpfangÜbergabe der ersten Alfa Romeo 4C ©Fiat Group Automobiles German

Louis Carlo Vignon, Verantwortlicher für Alfa Romeo in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika, hieß die fünf Gäste aus Deutschland, Italien, Frankreich, den Niederlanden und der Schweiz in historischen Räumlichkeiten willkommen, in denen einst die berühmte Alfa Romeo Motorsportabteilung Autodelta residierte. Alessandro Maccolini, Chefdesigner des Alfa Romeo 4C, erläuterte die innovative Technologie des faszinierenden 4C, bevor die Gäste sich unter professionellen Anleitung auf der Teststrecke den Grenzbereich von ihrem neuen Alfa Romeo Coupé ausloten konnten. Dazu zählte auch eine flotte Runde an der Seite von Nicola Larini, 1993 im Alfa Romeo 155 V6 Ti gefeierter Champion in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft.

Der Alfa Romeo 4C erfreut sich hoher Beliebtheit

Die fünf jetzt in Balocco begrüßten Kunden zählten zu den Ersten, die auf dem Genfer Autosalon im letzten Frühjahr die Bestellung für einen Alfa Romeo 4C abgaben. Bereits zehn Tage nach der Öffnung der Auftragsbücher waren mehr als doppelt so viele Alfa 4C geordert worden, wie die erste Jahresproduktion umfassen wird. Ein unwiderlegbarer Beweis dafür, dass Alfa Romeo mit dem neuen 4C die Vorlieben und Wünsche der Fans punktgenau erkannt hat.

Der 4C und sein historisches Vorbild

Doch nicht nur den Alfa Romeo 4C konnten die fünf Erstkunden in Balocco hautnah erleben. Sie erfreuten sich außerdem der einmalige Gelegenheit, das stilistische Vorbild des neuen Coupés genauer begutachten zu können – den legendären Alfa Romeo Tipo 33 Stradale von 1967. Tatsächlich sind die Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Alfa Romeo Sportwagen auffällig: Beide Mittelmotor-Flitzer stellen extreme Fahrmaschinen der – selbstverständlich mit dem Scudetto-Grill.