Gegenüberstellung: Peugeot 107 Benziner und Elektroauto Peugeot iOn

ADAC: Elektrofahrzeuge noch viel zu teuer

Hohe Anschaffungskosten verlangsamen eine schnelle Verbreitung der Elektrofahrzeuge wesentlich. Der ADAC hat das Elektroauto Peugeot iOn, gegen den vergleichbaren Benziner Peugeot 107 Filou antreten lassen.

Gegenüberstellung: Peugeot 107 Benziner und Elektroauto Peugeot iOnADAC Elektroauto-Kalkulation ©ADAC

Das Elektroauto schlug sich dabei lausig: Das konventionelle Modell mit Verbrennungsmotor kam bei den Gesamtkosten kam gut die Hälfte günstiger als das E-Auto. Monatlich waren für den Peugeot iOn demnach rund 700 Euro zu berappen, während der Filou unter vergleichbaren Rahmenbedingungen mit nur etwa 335 Euro zu Buche schlug. Zwar ist der iOn im Verbrauch günstiger, doch explodieren die Kosten für den Erwerb vom Elektrofahrzeug. Der sich daraus ergebende Wertverlust stellt den größten Kostenfaktor dar.

Ein Elektroauto kaufen kann man bei Peugeot nicht

Das Elektroauto iOn ist bisher nur leasen. Die Rate liegt monatlich bei 584 Euro und beinhaltet eine Laufzeit von 48 Monaten bei 10.000 Kilometern Jahresfahrleistung. Wartungs-, Verschleiß- und Reifenkosten sind inbegriffen. Für die Stromkosten hat der ADAC die Verbrauchsangaben von Peugeot mit 22 Cent pro Kilowattstunde kalkuliert. Beim 107 Filou wurden der Autokauf (ab 10.990 Euro) mit übereinstimmender Haltedauer und Jahreslaufleistung inklusive Wertverlust sowie den Ausgaben für Werkstatt und Reifen berechnet. Versicherung und Kfz-Steuer blieben nicht außen vor, wobei für das Elektromobil in den ersten fünf Jahren keine Kraftfahrzeugsteuer zu entrichten ist.

Elektrofahrzeuge nicht für die Allgemeinheit erschwinglich

Auf andere Elektrofahrzeuge, die 2011 lieferbar sind, kann der Kostenvergleich durchaus übertragen werden. Dadurch dass selbst ein kleines Elektroauto Anschaffungskosten bis zu 60.000 Euro mit sich bringt, ist Elektromobilität das Privileg einer vermögenden Elite. Weiterhin wirft der ADAC ein, dass noch keine zuverlässigen Daten zur Haltbarkeit der Akkus in E-Autos vorliegen. Vor hier anfallenden Kosten bleiben Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor gefeit. Zudem haben Elektrofahrzeuge laut Club zwecks Wettbewerbsfähigkeit erheblich günstiger zu sein. Umweltfreundlich sind Elektromobile außerdem nur mit Strom aus erneuerbarer Energie. Daher ist mehr Strom aus regenerativen Quellen vonnöten.