„Grüne“ Modelle beim Opel-Händler gefragt

Insignia, Astra und Zafira besonders effizient

70 Prozent der Käufer wählen beim Opel Händler ein besonders sparsames Modell. Kein Wunder, denn Opel führt siebenmal das Effizienzsiegel A+. Insgesamt 14 Opel Modelle unterbieten den neuen CO2-Grenzwert von 110 g/km.

„Grüne“ Modelle beim Opel-Händler gefragtOpel Astra ©GM Company.

Seit Dezember letzten Jahren stellt das neue CO2-Label die Umwelteffizienz eines Autos in einer Farbskala von grün bis rot (A+ bis G) dar. Die Opel Händler warten mit einem der breitesten Angebote im grünen Bereich auf: So sind 60 Prozent der aktuellen Modelle den „grünen“ Klassen A+ bis C zugeordnet. Gut 70 Prozent aller Opel-Kunden erwarben 2011 für eine dieser äußerst umweltschonenden, verbrauchsgünstigen Versionen, davon wählte entschied sich jeder sechste einen Pkw der Kategorien A+ oder A.

Insignia drei mal mit A+ prämiert

Die Opel Händler bieten mit dem Insignia Sports Tourer 2.0 CDTI ecoFLEX mit Start-Stopp-System den einzigen Kombi eines deutschen Automobilherstellers in der beliebten Mittelklasse an, der mit dem höchsten Effizienzsiegel A+ ausgezeichnet wurde – und das gleich dreimal. Denn alle drei Leistungsstufen des Selbstzünders im Insignia mit 81 kW/110 PS, 96 kW/130 PS und 118 kW/160 PS konsumieren gerade einmal 4,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer und stoßen 119 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer aus.

Weitere Sparwunder beim Opel Händler

Wie der Opel Insignia kommt auch der Familienvan Zafira Tourer als 2.0 CDTI ecoFLEX mit Start-Stopp-Automatik und 96 kW/130 PS auf eine CO2-Emission von 119 g/km sowie den kombinierten Verbrauch von 4,5 Litern je 100 Kilometer und führt damit das Effizienzsiegel A+. Bei den Kompaktwagen der Ople Händler glänzt der Astra-Fünftürer mit dem Emissionswert von 99 Gramm pro Kilometer sowie einem Verbrauch von nur 3,7 Litern auf 100 Kilometer doppelt. Sowohl der 81 kW/110 PS as auch der 96 kW/130 PS starke 1.7 CDTI ecoFLEX brillieren mit dem grünste A+-Energie-Label.