Höhepunkte der Beetle Sunshinetour

Großes Treffen von VW Beetle, Käfer und New Beetle

Die größte Strandmuschel Deutschlands misst 20.000 Quadratmeter – sie wurde im Rahmen der Beetle Sunshinetour von Teilnehmern aus ganz Europa gebildet.

Höhepunkte der Beetle SunshinetourDie VW Beetle Strandmuschel ©Volkswagen AG

Die Teilnehmer der Beetle Sunshinetour, der weltweit größten Zusammenkunft aller „krabbelnden“ Volkswagen (VW Käfer, VW New Beetle und VW Beetle) stellten am Sonnabendnachmittag auf dem Travemünder Strand eine überdimensionale Muschel aus ihren bunten Fahrzeugen zusammen. Dabei erstreckten sich die Autos über den ganzen Brügmanngarten, der eine Fläche von gut 20.000 Quadratmetern aufweist. Mehr als 2000 Fans und Besucher trafen sich am Nachmittag bei dieser Riesenüberraschung für die Ostseeurlauber.

Der passende Track zur Beetle Sunshinetour

Die Devise der achten Beetle Sunshinetour, die seit 2004 ausgetragen wird, hatte einen Hintergrund: „1000 Kilometer bis zum Meer“ heißt einer der Hits, mit denen sich die deutsche Pop-Rock-Band „Luxuslärm“ bundesweit einen Namen gemacht hat. Am Samstagabend traten Luxuslärm und die Band „Neoh“ für die Beetle-Freunde und Gäste auf, die zum Besuch der Beetle Sunshinetour mitunter sogar über 1000 Kilometer weit anreisten. „Genau dieses Gefühl von Freiheit“, teilte Luxuslärm-Frontfrau Jini Meyer mit, „wollten wir in dem Video zu unserer ersten Single „1000 km bis zum Meer“ mit Bulli und Käfer rüberbringen.“  

Die Sunshinetour lockte internationale VW Beetle Fans an

Neben Profi-Musikern lässt die Volkswagen Sound Foundation auch Nachwuchstalente ihr Können unter Beweis stellen. So entschied die zehnjährige Lisa Marie Kaiser den Gitarrero-Wettbewerb mit einer Fender Stratocaster E-Gitarre als Hauptgewinn für sich. Unter den Teilnehmern der Sunshinetour befanden sich Beetle-Piloten aus Belgien, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Polen, der Schweiz und selbst aus China. Die achte VW Beetle Sunshinetour ging am Sonntagmittag zu Ende. Nun heißt es wieder ein Jahr warten.