Honda Civic Type R-Studie und Civic WTCC am Lac Leman

Auch den NSX-Anstriebsstrang gibt’s in Genf zu sehen

Honda hat sein Line-Up für den Autosalon Genf 2014 bekannt gegeben. Darunter befinden sich das Civic Type R-Konzept, das Layout vom Antriebsstrang des neuen NSX und der 2014er Civic World Touring Car Championship Rennwagen.

Honda Civic Type R-Studie und Civic WTCC am Lac LemanDas neue Honda Civic Type R-Concept ©HONDA MOTOR EUROPE LIMITED

Zu den Highlights vom Honda-Auftritt auf dem Genfer Autosalon 2014 gehört die Weltpremiere vom Civic Type R-Concept. Es gibt einen Ausblick auf das Außendesign der mit Spannung erwartete Serienversion, die im Jahr 2015 in die Showrooms der Honda Händler rollt. Vom Design-Team „Rennwagen für die Straße“ genannt, spiegelt seine kühnes und ausdrucksstarkes Styling die starken Leistungsmerkmalen wieder, für die der Honda Civic Type R bekannt ist.

Doppelgold für den Civic WTCC im Visier

Nachdem der Civic den Konstrukteur-Titel der Tourenwagen-WM 2013 einfuhr, sollen in der FIA WTCC 2014 sowohl die Fahrer- als auch die Konstrukteur-Wertung geholt werden. Der in Genf gezeigte Honda Civic WTCC 2014, zeigt allein schon optisch, dass die Ambitionen durchaus berechtigt sind. Ferner präsentiert Honda kurz vor dem Wiedereinstieg in die Formel 1 zwei Preziosen aus seiner Motorsport-Historie: Den F1-Renner RA271, mit dem Honda 1964 sein Debüt beim F1-Rennen beim auf dem Nürburgring, dem GP von Deutschland, antrat und den Turbo-Motor RA168E, der die F1-Saison 1988 nach Belieben beherrschte und alle Rekorde brach.

Weitere Evolution: Honda NSX

Sein Motorshow-Debüt wird das Antriebsstrangslayout vom neuen Supersportwagen Honda NSX geben. Das NSX-Modell zeigt den längs eingebauten V6-Direkteinspritzer mit Twinturbo-Aufladung neben dem innovativen Honda Hybrid-System SH-AWD (Super Handling All Wheel Drive), das mit gleich drei Motoren aufwartet.