Jürgen Klopp fährt als erster neuen Opel Insignia OPC

Ein neuer Insignia OPC für den Markenbotschafter

Kloppo hat ein neues Spielzeug: Der neue Opel Insignia OPC stürmt in die Garage des Meistertrainers und Markenbotschafters.

Jürgen Klopp fährt als erster neuen Opel Insignia OPCKloppo und sein Opel Insignia OPC ©GM Company.

Borussia Dortmund, Jürgen Klopp und Opel – das hat Hand und Fuß. Alle im Team sind schnell, technisch stark, ehrgeizig, dabei bodenständig und nahbar. Seit 2012 fungiert der Rüsselsheimer Automobilhersteller als Premium-Partner des Bundesliga-Vereins. Meistertrainer Jürgen Klopp ist zudem Opel-Markenbotschafter und jetzt mit dem neuen Opel Insignia OPC Sports Tourer, dem neue Spitzenmodell mit dem Blitz, unterwegs.

Insignia OPC glänzt mit 325 PS und 435 Nm

Noch vor dem offiziellen Debüt des Opel Insignia OPC auf der IAA in Frankfurt vom 12. bis zum 22. September hat Jürgen Klopp nun bei einer Podiumsdiskussion über die europäischen Kickerei im Adam Opel Haus seinen neuen Traumwagen in Empfang genommen: Mit 239 kW/ 325 PS Höchstleistung und maximal 435 Nm Drehmoment verkörpert der Insignia OPC das potenteste der aktuellen Opel-Modelle. Mit dem Insignia Kombi kann Jürgen Klopp flott über die Autobahn brettern, clever das Tempo herausnehmen oder stabil stehen – mithilfe der kraftvollen Brembo-Bremsanlage.

Klopps Opel Insignia OPC trägt Schwarz

„Der Insignia OPC war schon bisher ein Hammer-Auto, der neue ist jetzt schlicht und einfach perfekt: Super Motor, super Allradantrieb, starkes Design. In dem fühle ich mich einfach pudelwohl“, lobte Klopp seinen neuen Opel OPC-Boliden. BVB, Klopp und Opel – das passt eben. Auch farblich. Team- und Markenfarben sind Schwarz-Gelb. Und der neue Opel Insignia OPC Sports Tourer trägt selbstverständlich die Lieblingsfarbe des Trainers: Graphit Schwarz.