Kia Carens unterstützt Aufklärungs-Kampagne

„Meine Organe. Meine Entscheidung.“ – Aufklärung mit dem Carens

Wissen in punkto Organspenden zu vermitteln und Menschen zu einer bewussten Entscheidung zu bringen – das ist die Absicht der neuen Kampagne „Meine Organe. Meine Entscheidung.“, die nun in Frankfurt angelaufen ist.

Kia Carens unterstützt Aufklärungs-KampagneÜbergabe des Kia Carens ©2013 Kia Motors Corp.

Ein Jahr lang wird die vom Bundesverband Lebertransplantierte Deutschland e.V. gestartete Kampagne in Hessen mobile Aufklärungsarbeit leisten. Den Selbsthilfeverband unterstützt dabei die Stiftung Fürs Leben, die Barmer GEK Hessen und Kia Motors Deutschland. Der Fahrzeugimporteur steuert den neuen kompakten Kia Van Carens als Kampagnenfahrzeug bei. „Diese mobile Kampagne leistet wichtige Aufklärungsarbeit, die wir gern unterstützen“, sagte Martin van Vugt, Geschäftsführer (COO) von Kia Deutschland. „Wir wünschen dem Team eine gute Fahrt mit dem Kia Carens – und hoffen, dass es mit seiner Botschaft viele Menschen in Hessen erreicht und sie davon überzeugt, wie wichtig ein Organspendeausweis ist.“

Informationsteam mit dem Carens vor Ort

„Die Manipulation in der Organvergabe hat einen erheblichen Vertrauensverlust in der Bevölkerung verursacht und viele Vorurteile aufgebaut“, erläutete Egbert Trowe, stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes Lebertransplantierte Deutschland e.V. „Deshalb ist es gerade jetzt so wichtig, über Organspende nachzudenken, sich vorurteilsfrei zu informieren und eine Entscheidung zu treffen.“ Beurkundet wird der Entschluss dann im Organspendeausweis. Durch ein „Ja“ oder auch ein „Nein“ legt man noch zu Lebzeiten seine Entscheidung unmissverständlich dar und nimmt im Notfall diese Bürde von seinen Verwandten. Diese Aufklärung soll mit dem Kia Carens 2013 und im nächsten Jahr durchgeführt werden.

Der Kia Carens tourt ein Jahr durch Hessen

Der Kia Kompaktwagen wird dabei etliche Kilometer zurücklegen: „Ein Jahr lang werden wir nun in Hessen genau dort sein, wo sich Menschen treffen – auf Plätzen und Festen, in Betrieben und Unternehmen, vor Verwaltungen und auf dem Campus. Wir wollen zur Diskussion anregen und für den Organspendeausweis werben“, sagte Trowe und dankte Kia für den mobilitätsstiftenden Carens. „Mit dem Kia Carens sind wir in der Lage, diese Kampagne direkt zu den Menschen zu bringen.“ Die Moderatorin Bärbel Schäfer begleitet die Kampagne als Botschafterin. „Organspende geht uns alle an. Sie rettet schwerkranken Menschen das Leben“, teilte sie per Videobotschaft mit. „Noch wichtiger ist es, eine Entscheidung zu treffen – ob für oder gegen Organspende. Ich habe mich schon entschieden.“