Kia Deutschland stellt Flutopfern unentgeltlich Autos zur Verfügung

Kia Händler in Hochwassergebieten sorgen für schnelle Bereitstellung

Auch Kia steht den Flutopfern zur Seite: Um einen kostenlosen Leihwagen bis zu sieben Wochen lang zu nutzen, langt im Kia Autohaus eine Bescheinigung über erlittene Schäden.

Kia Deutschland stellt Flutopfern unentgeltlich Autos zur VerfügungDie Kia Zentrale in Frankfurt ©2013 Kia Motors Corp

Nach den Überschwemmungen in weiten Teilen Deutschlands stehen viele Menschen ohne Auto da. Gerade bei den kommenden Aufräumarbeiten ist Mobilität aber gänzlich unverzichtbar. Um die Betroffenen, ganz egal ob Kia-Kunde oder nicht, dabei unter die Arme zu Greifen, stellt Kia Deutschland ihnen jetzt unentgeltlich Leihwagen zur Verfügung. Der Logistikdienstleister BLG, der Fahrzeugvermarkter BCA und die Hartmann Fleet-Professionals GmbH unterstützen den koreanischen Autohersteller bei dieser Hilfsaktion.

Kia Deutschland stellt mehrere Hundert Fahrzeuge bereit

„Die Schäden, die die Überflutungen angerichtet haben, sind immens. Viele Menschen haben ihr Hab und Gut verloren, und wir fühlen uns in der Verantwortung zu helfen“, teilte Martin van Vugt mit, Geschäftsführer (COO) von Kia Deutschland. „Deshalb haben wir kurzfristig einen Pool mit mehreren Hundert Fahrzeugen eingerichtet. Daraus können sich unsere Kia Händler und Kia Service-Partner vor Ort bedienen, um den Flutopfern schnell und unbürokratisch mit einem Leihfahrzeug zu helfen.“

Zwecks Leihwagen beim Kia Händler vorsprechen

Wer vom Hochwasser betroffen ist, kann sich bei einem Kia Händler oder Kia Service-Partner ein Fahrzeug ausleihen und diesen Kia Leihwagen sieben Wochen lang fahren. Bedingung hierzu ist lediglich eine Erklärung der lokalen Behörden, die den Antragsteller als Flutopfer ausweist. Nach der Beantragung werden die Kia Modelle aus dem Soforthilfe-Pool durch die Vertragshändler schnellstmöglich bereitgestellt. Das Angebot gilt, bis das von Kia Deutschland zur Verfügung gestellte Pkw-Kontingent erschöpft ist.