Lina van de Mars im Fiat Doblo unterwegs

Im Fiat Transporter vom Typ Doblo durch Deutschland

Mit dem „Fiat Doblò Cargo System“ besucht Starschrauberin Lina van de Mars Deutschlands Handwerker. Ihr Fiat Transporter bringt Ordnung in den Berufsalltag

Lina van de Mars im Fiat Doblo unterwegsFiat Doblò Cargo ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Die Fiat Transporter-Sparte und die bekannte TV-Moderatorin Lina van de Mars stellen ab sofort auf DMAX zusammen den neuen „Fiat Doblò Cargo System“ vor. Als Testimonial von Fiat Professional tourt die attraktive Auto-Spezialistin momentan mit ihrem Kamerateam durch die Republik und nimmt bei Deutschlands Handwerkern die Transporter mit dem schlimmsten Laderaum-Chaos unter die Lupe. „Alles in Ordnung?“ will die gelernte Kraftfahrzeugmechanikerin Lina van de Mars wissen, bevor sie sich aufschwingt, Ordnung mit System in den unordentlichen Laderaum vom Handwerker-Transporter zu bringen.

Fiat Transporter steigert Insassensicherheit

Den neuen Fiat Doblò Cargo System zeichnet ebenfalls ein ausgeprägtes Bewusstsein für Ordnung aus. Wie ein Transporter-Laderaum auch aussehen kann, zeigt die in Kooperation von Fiat Professional, Sortimo und Bosch aufgelegte Sonderedition Fiat Doblò Cargo System. „Unordnung im Laderaum bedeutet nicht nur einen größeren Zeitaufwand beim Suchen der Arbeitsmaterialien, sondern auch ein erhöhtes Sicherheitsrisiko im Falle eines Unfalls,“ erläutert die aus dem DMAX-Format „Der Checker“ bekannte Power-Frau das Motiv dieser Aktion.

Ordnung im Fiat Doblo Cargo

Der Fiat Doblo Cargo System basiert auf der Kastenwagen-Version des Doblo mit kurzem Radstand und kommt neben einem serienmäßigen Regalausbau mit Boden- und Seitenwandverkleidung von Sortimo auch stets mit vier erstklassigen Werkzeugen aus der Professional-Linie von Bosch. Diese lassen sich auf sechs L-BOXXEN im Laderaum vom Fiat Transporter verteilen und können anhand eines praktischen Klicksystems sicher in den beiden Sortimo-Regalen untergebracht werden. Der Kundenvorteil beläuft sich auf 2.100 Euro netto.