Mercedes-Benz bringt Silberpfeile in die heimische Stube

DVD-Box: „Magische Momente – die Stunde der Silberpfeile“

Historische Grand Prix-Boliden sind eine feine Sache. Laut, kraftvoll, aufs Wesentliche beschränkt. Nicht nur in natura, sondern auch auf der Mattscheibe stellt ihr Erlebnis den reinsten Genuss dar.

Mercedes-Benz bringt Silberpfeile in die heimische StubeW 25 Rekordwagen ©Arild Eichbaum

Die Silberpfeile aus dem Ländle sind natürlich ein besonders spannendes Thema – und feiern 2014 ihr 120-jähriges Motorsport-Jubiläum. Aus diesem Grunde hat Mercedes-Benz die Geschichte aufleben lassen und als „Magische Momente – die Stunde der Silberpfeile“ auf fünf Silberlinge gebannt. Die Filmkollektion wurde in der motorsportlichen Sammlung des Herstellers vorgestellt. Malte Dringenberg, Pressesprecher von Mercedes-Benz Classic, beantwortete uns einige Fragen.

  • Herr Dringenberg, waren Sie es leid, sich auf Youtube die Sternstunden der alten Grand Prix-Renner in oftmals schlechter Qualität zusammensuchen zu müssen? Wie kam die Idee zu dieser aufwändigen Filmreihe auf?

Ganz im Gegenteil. Die alten Clips der damaligen Grand Prix-Rennen kann man sich doch gar nicht oft genug ansehen. Trotzdem war es an der Zeit, die Höhepunkte der Silberpfeile aus den letzten 120 Jahren Motorsport in einer zusammenhängenden Geschichte zu erzählen und visuell entsprechend aufzubereiten. Aus diesem Grundgedanken entsprang die Idee einer TV-Dokumentation. Umgesetzt wurde der Dreh von der Produktionsfirma Cas-Film. Dadurch wurde sichergestellt, dass nicht nur historisch korrektes Bildmaterial eingesetzt wurde, welches von Mercedes-Benz Classic beigesteuert wurde, sondern dass auch die Re-Enactments höchsten Ansprüchen genügen.

  • Nach welchen Kriterien haben Sie die zehn Fahrzeuge, die in „Magische Momente – die Stunde der Silberpfeile“ ausgesucht?

Die Auswahl der Fahrzeuge in der Dokumentation ergibt sich zwangsläufig aus der Motorsportgeschichte von Mercedes-Benz. Natürlich wurde aber ein spezieller Fokus auf die legendären Fahrzeuge der Silberpfeilära gelegt.

  • Die gezeigten Rennwagen sind samt und sonders äußerst wertvolle Museumsstücke. Wie haben Sie sichergestellt, dass den Fahrzeugen bei den Auftritten vor der Kamera nichts zustößt?

Wie die Bezeichnung schon sagt: es handelt sich im FAHRzeug und nicht um STEHzeuge. Bei Mercedes-Benz Classic sind wir der grundsätzlichen Überzeugung, dass die Faszination unserer Automobile in vollem Umfang nur begreifbar wird, wenn man diese in der Bewegung sieht, sie hört, riecht und manchmal auch schmeckt. Natürlich ist ein Fahreinsatz immer mit einem gewissen Risiko verbunden, dass etwas kaputt geht. Allerdings bemühen wir uns diese Risiken so gut es geht zu minimieren. Das machen wir, indem wir z. B. ausschließlich unsere eigenen Fachleute oder Rennfahrer mit langjähriger Rennsporterfahrung und entsprechender Expertise, wie z. B. Jochen Mass oder Sir Jackie Stewart unsere Silberpfeile pilotieren lassen.

  • Wer schon einmal live alte oder neue Formelrennwagen erlebt hat, der weiß, wie einem der Motorsound unweigerlich die Armhaare aufstellt. Welches Tonformat empfehlen Sie daher, um vor dem heimischen Bildschirm das gleiche Kribbeln zu genießen?

Sie haben Recht, der Sound eines historischen Rennwagens ist einmalig und mit nichts zu vergleichen. Dieser Motorsound ist natürlich nur schwer auf einen Tonträger zu bändigen. Ich denke aber, wir haben das bei unserer DVD „Magische Momente“ ganz gut hinbekommen. Schlussendlich ist es egal welches Tonformat sie für ihr heimisches Kinoerlebnis gewählt haben – wenn Sie den Ton laut stellen, werden sich Ihnen unweigerlich die Armhaare aufstellen.

  • Besten Dank, Herr Dringenberg. Die 10 Episoden mit einer Gesamtlaufzeit von 500 Minuten sind auf je fünf DVDs oder BluRays unter anderem im Mercedes-Benz Classic Store zu Preisen von 49,99 respektive 59,99 Euro verfügbar.