Mercedes-Benz Sprinter: Produktion in China angelaufen

Sprinter wird bei Fujian Daimler Automotive (FJDA) gebaut

Ende Oktober verließ der erste Mercedes-Benz Sprinter aus lokaler Produktion bei Fujian Daimler Automotive Co., Ltd (FJDA) das Fertigungsband. Im Rahmen dieses Produktionsstarts gab es im FJDA-Werk eine Feierstunde.

Mercedes-Benz Sprinter: Produktion in China angelaufenFeierstunde bei Fujian Daimler Automotive ©2011 Daimler AG

Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans, gab zum Bandablauf des Sprinter in Fuzhou bekannt: „Wir verfolgen bei Mercedes-Benz Vans konsequent eine weltweite Wachstumsstrategie und leben unser Motto: Mercedes-Benz Vans goes global! In China sind wir bis heute der einzige Premiumhersteller mit eigener Van-Produktion. Umso mehr freut es mich, dass wir jetzt auch unseren Mercedes-Benz Sprinter in einer Busausstattung auf dem chinesischen Markt anbieten.“

Mercedes-Benz Sprinter trifft auf gierigen Markt

Zur Mercedes Benz Sprinter-Produktion sagte Ulrich Walker, Vorsitzender und CEO der Daimler Northeast Asia: „Lokale Fahrzeugproduktion ist ein Eckstein des Engagements der Daimler AG auf dem chinesischen Markt und ein wichtiger Bestandteil ihrer Chinastrategie. Unmittelbar nach dem Produktionsstart unserer Mercedes-Benz Vito und Viano Mehrzweckfahrzeuge bei Fujian Daimler im Jahr 2010 ist China zu einem der Top-5-Märkte für den Mercedes-Benz Geschäftsbereich Vans geworden. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit dem in China produzierten Sprinter die Erfolgsgeschichte unseres Joint Ventures in Fuzhou fortschreiben werden.“

Sprinter baut Modellpalette in China aus

Der Mercedes-Benz Sprinter stellt nach Viano und Vito auf dem chinesischen Van-Markt das dritte Premiumfahrzeug dar und besetzt eine Lücke bei den großen Transportern. Der Sprinter ist das dritte von Fujian Daimler hergestellte Fahrzeug für den chinesischen Markt. Am Produktionsstandort Fuzhou werden schon seit April 2010 die beiden Mehrzweckvans Mercedes-Benz Vito und Viano montiert. Für den chinesischen Markt gibt es drei verschiedene Sprinter-Modelle mit mehreren Aufbaulängen und entsprechenden Sitzkonfigurationen. Kunden, die für eine zuverlässige und sichere Personenbeförderung einen Bus suchen, können je nach dem gewünschten Platzangebot zwischen 14, 17 und 20 Sitzen wählen.