Mercedes Viano mobilisiert Surfweltmeister Bernd Flessner

Flessner bezwingt mit Unterstützung von Mercedes-Benz die Deutsche Bucht

Der von Mercedes-Benz unterstützte zweifache Slalom-Weltmeister und 16-fache Deutsche Meister im Windsurfen, Bernd Flessner hat auf seinem Surfbrett die 130 Kilometer lange Strecke von Norderney nach Sylt über offenes Meer bewältigt.

Mercedes Viano mobilisiert Surfweltmeister Bernd FlessnerMercedes Viano und Bernd Flessner ©2011 Daimler AG

Nicht nur Mercedes-Benz atmete auf, als Flessner nach einer Rekordzeit von nur vier Stunden auf Sylt eintraf. Bei Windstärke 5 der Beaufort-Skala – dies entspricht einer Windgeschwindigkeit von etwa 29 bis 38 km/h – trugen ihn rund zwei Meter hohe Wellen, während seine Spitzengeschwindigkeit sich auf etwa 50 km/h belief. Bis zum Start war nicht wirklich klar, wann der Rekordversuch beginnen konnte, denn die Konditionen wurden von Wind und Welle festgelegt.

Mercedes Viano transportiert Surfbrett und Familie

Mercedes-Benz Transporter unterstützt den seit bereits 35 Jahren im Surf-Sport aktiven Flessner. Seinen bemerkenswerten Erfolg erkaufte der 42-Jährige durch eine extreme Belastung an sich und seinem Material. „Der Viano von Mercedes-Benz ist für mich, meine Einsatzzwecke und Bedürfnisse das ideale Fahrzeug. Ich benötige durch meinen sportlichen Beruf und dem dazugehörigen, umfangreichen Equipment viel Laderaum und, möchte aber auf Komfort, Fahrspaß und Sicherheit nicht verzichten“, so Bernd Flessner. Auch als Familienvater setzt der Profi-Surfer auf die räumlichen Vorteile des Mercedes Viano.

Mercedes Benz spart beim Viano nicht am Design

Der Mercedes Viano hebt die Messlatte für Komfort, Materialanmutung und Effizienz bei Großraumfahrzeugen auf eine neue Stufe. Als einmalig erweist sich die serienmäßige BlueEFFICIENCY Technologie für maximale Kraftstoffeffizienz und Umweltschonung. Die elegante Optik des Viano greift die Linienführung der aktuellen Pkw mit Stern auf. Der Mercedes Viano verfügt dadurch über einen eigenständigen Charakter, was im unter meist praktisch-ökonomischen Gesichtspunkten gestalteten Van-Segment nicht allzu oft vorkommt.