METRO ordert 502 Ford Focus Turnier TDCi

Dazu kommen zwölf Ford Mondeo Turnier TDCi

Ford begann in diesen Tagen, einen großen Auftrag abzuarbeiten: Es galt, die Kundenmanager von METRO Cash & Carry mit Modellen des Kölner Automobilherstellers zu bestücken. Außendienst – klar, da kommen die Turnier-Versionen ins Spiel.

METRO ordert 502 Ford Focus Turnier TDCiFord Mondeo Turnier ©Ford Media

Großauftrag für Ford: Insgesamt orderte der Großhandelsprofi 502 Ford Focus Turnier 1.6- TDCi-Diesel mit 85 kW (115 PS) in der Ausstattungslinie Trend sowie zwölf Ford Mondeo Turnier 2.0 TDCi-Diesel mit 103 kW (140 PS), ebenso in der Trend Ausstattung. All diese Ford Kombi Modelle wurden gemäß der Corporate Identity in der Metallic-Farbe „Atlantik-Blau“ bestellt. Die ersten Fahrzeuge gingen – selbstverständlich mit dem METRO-Firmenlogo beklebt – dieser Tage an den Kunden.

Marktführer setzt auf Ford Mondeo Turnier

Und wie kommen die Ford Focus Turnier und Ford Mondeo Turnier zu ihrem neuen Eigentümer? Die Abwicklung dieses Großauftrags oblag dem Düsseldorfer Autohaus Am Handweiser GmbH, einem Unternehmen der Emil-Frey-Gruppe Deutschland. Damit hatte sich die METRO Group, eines der bedeutendsten Handelsunternehmen weltweit, einen starken Partner gesucht. Die Vertriebsmarke METRO Cash & Carry ist mit rund 700 Niederlassungen in 30 Ländern, darunter 117 Großmärkten in Deutschland, global führend im Selbstbedienungs-Großhandel.

Ford Focus Turnier sparsam und geräumig

Mit den Ford Turnier-Modellen tat die METRO Group gewiss keine falsche Entscheidung: Der Ford Focus Turnier überzeugt mit einem kombinierten Verbrauch von 4,2 Litern auf 100 km, was einem CO2-Ausstoß von 109 Gramm/km entspricht. Der Mondeo Kombi ist mit 5,3 Litern bzw. 139 Gramm kaum durstiger. Und Platz bieten die beiden auch: Der Focus Kombi nimmt bis zu den Fenstern 490 Litern Volumen auf, der Mondeo Turnier glänzt bei gleicher Beladungshöhe sogar mit  549 Litern Kapazität.