Mitsubishi SUV für China

Mitsubishi Motors sieht jährlich 50.000 Einheiten vor

Noch 2012 startet die Produktion der Mitsubishi Modelle ASX und Pajero in Hunan. Beabsichtigt ist ferner die Herstellung weiterer Fahrzeuge in China für China.

Mitsubishi SUV für ChinaMitsubishi ASX ©MITSUBISHI MOTORS Deutschland GmbH

Die Mitsubishi Motors Corporation baut ihr Engagement in China aus. Hierzu entstand das Joint Venture GAC Mitsubishi Motors Co., Ltd. (GMMC) mit Sitz in Changsha in der chinesischen Provinz Hunan. Dort werden künftig die Modelle Mitsubishi ASX und Mitsubishi Pajero gefertigt. Zugleich obliegt dem neuen Unternehmen der Vertrieb der beiden Mitsubishi SUV. Die Fahrzeugproduktion läuft noch in diesem Jahr an.

Mitsubishi Motors will sich nicht auf ASX und Pajero beschränken

Ausschlaggebend für die Positionierung des neuen Unternehmens im Reich der Mitte ist die dortige stark zunehmende Nachfrage nach kompakten und großen Geländewagen, wie Mitsubishi Motors sie herstellt. Nicht ausschließen will die japanische Zentrale, dass GMMC später neben den Mitsubishi SUV weitere Modelle der Produktpalette fertigen wird, gab der Automobilproduzenten mit den drei Diamanten im Logo bekannt.

Mitsubishi SUV geben gut 1.300 Chinesen Arbeit

GMMC gehört zu 50 Prozent der chinesischem Guangzhou Automobil Group Co. Ltd.; Mitsubishi Motors Corporation und Mitsubishi Corporation halten 33 respektive 17 Prozent der Anteile. Die Mitsubishi SUV-Montage in China wird rund 1.300 Menschen beschäftigen. Die Fertigungskapazität der Autofabrik beträgt 50.000 Einheiten jährlich. Aktuell stehen zum Verkauf von ASX und Pajero über 60 GMMC-Niederlassungen bereit.