Neuer Range Rover auf der „boot Düsseldorf 2013“

Das Land Rover-Topmodell zu Gast bei Sunseeker

Neben dem renommierten englischen Bootsbauers Sunseeker in Halle 6 ist eine weitere Edelmarke von der Insel zugegen. Land Rover präsentiert hier auf der weltgrößten Jacht- und Wassersportmesse noch bis zum 27. Januar den neuen Range Rover.

Neuer Range Rover auf der „boot Düsseldorf 2013“Range Rover und Sunseeker-Yacht ©Land Rover Deutschland GmbH

Zwei Ausstellungsexemplare des neuen Range Rover flankieren die imposanten Sunseeker-Flotte in Düsseldorf. In der exklusiven Range Rover-Lounge zeigt das vollständig neuentwickelte Topmodell des Geländewagen-Herstellers Land Rover, warum es in aller Welt immer noch als Maßstab fürs Segment der Luxus-SUV gilt. Die Qualitäten des neuen Range Rover beschränken sich jedoch keinesfalls auf eindrucksvolle Messepräsentationen.: Mit einer gebremsten Anhängelast von bis zu 3,5 Tonnen kann der Luxusliner auch richtig hart arbeiten – gerade Eigner von Booten und Jachten wissen diese Zugkraft traditionell zu schätzen.

Land Rover achtete von vornherein auf Anhängerbetrieb

Bereits in der Entwicklung des neuen  Range Rover wurde auf hohes Zugvermögen geachtet. Zudem glänzt der Range Rover permanentem Allradantrieb und kraftvollen Motoren. So mobilisiert etwa der 249 kW/ 339 PS starke 4,4-Liter-SDV8 ein Drehmomentmaximum von strammen 700 Nm – damit fürchtet das exklusive Land Rover SUV mit neuartiger, elektrisch ausfahrbarer Anhängerkupplung auch kein schwerer Bootstrailer. Der Range Rover wartet außerdem mit einer praktische Ankopplungshilfe und nicht zuletzt mit dem von Land Rover erdachte Anhänger-Stabilitätssystem.

Sichere Gespannfahrten mit dem Range Rover

Optional gibt’s für den Range Rover 2013 zudem das sinnvolle Surround-Kamerasystem. Es umfasst fünf Weitwinkel-Digitalkameras und bietet eine fast komplette 360-Grad-Rundumsicht auf dem großzügigen Touchscreen im Instrumentenbrett. Das Surround-Kamerasystem beinhaltet zudem den Anhängerassistenten, der dem Fahrer beim Zurücksetzen einen Ausblick auf den Rangierweg von Zugfahrzeug und Anhänger anhand von zusätzlichen Führungslinien liefert. Die Bauweise des Anhängers, die Anzahl der Achsen und die Breite lassen sich dabei individuell im System eingeben.