Nissan Note siegt beim J.D. Power Report

Der günstige Kleinwagen verweist Dacia und Toyota auf die Plätze

Wenn es um günstige Kleinwagen geht, sind Image und Qualität oft zweitrangig. Nicht so beim Nissan Note – der kleinen Japaner gewinnt souverän beim J.D. Power Report.

Nissan Note siegt beim J.D. Power ReportNissan Note ©NISSAN CENTER EUROPE GmbH

Die zufriedensten Kleinwagen-Fahrer in Deutschland sitzen am Steuer eines Nissan: Bei der diesjährigen Kundenzufriedenheitsstudie VOSS (Vehicle Owners Satisfaction Study) des renommierten Instituts J.D. Power kam der Nissan Note auf Platz eins in der Kleinwagen-Kategorie. Für die zusammen mit der Zeitschrift „Auto Test“ durchgeführte Studie interviewte J.D. Power 16.330 Autofahrer in Deutschland zu ihren Erfahrungen mit ihrem Fahrzeug. Mit einem Zufriedenheitswert von 84,6 Prozent setzte sich der geräumige wie günstige Kleinwagen von den 24 Wettbewerbsfahrzeugen seiner Klasse ab und verwies den Dacia Logan (83,9 Prozent) sowie den Toyota Yaris (83,3 Prozent) auf Rang zwei und drei.

Der günstige Kleinwagen und sein erfreulicher Antrieb

Den generell online befragten Besitzern gefiel am Nissan Note besonders das Design. Doch auch die Qualität muss sich unter der attraktiven Hülle nicht verstecken. Der günstige Kleinwagen erhielt von seinen Kunden NOTE außerdem Höchstnoten für Fahrverhalten und Antriebsstrang. Der Nissan Qashqai kam in der Klasse der Geländewagen auf einen guten vierten Platz und fuhr mit 84,2 Prozent nur knapp am Podium vorbei. Das Crossover-SUV wurde von den Kunden neben seiner guten Verarbeitung vor allem für die hervorragenden Triebwerken und für seinen guten Fahreindruck gelobt.

Nissan Note überzeugt in allen Aspekten

Nicht nur der günstige Kleinwagen Nissan Note war ein Grund zur Freude, der vierte Platz von Nissan in der Markenrangliste ist ebenso bedeutsam. Mit einem Zufriedenheitswert von 83,1 Prozent liegt Nissan deutlich über dem Branchendurchschnitt von 81,3 Prozent. Die Teilnehmer der Untersuchung nutzen das jeweilige Modell seit rund zwei Jahren und haben dabei im Schnitt 34.000 Kilometer zurückgelegt. Aspekte wie Qualität und Zuverlässigkeit, Leistung, Ausstattung und Komfort fielen genauso ins Gewicht wie Unterhaltskosten inklusive Kraftstoffverbrauch und Wartungskosten. Auch die Zufriedenheit mit dem Vertragshändler wurde beurteilt.