Opel Autos für die Polizei in Nordrhein-Westfalen

Innenminister Jäger übernimmt Opel Zafira und Astra Caravan im Werk Bochum

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen bekommt Verstärkung – von zivilen Opel Autos. In den Staatsdienst treten Opel Zafira und Astra Caravan.

Opel Autos für die Polizei in Nordrhein-WestfalenÜbergabe von Opel Zafira und Astra Caravan ©GM Corp.

Opel Autos rüsten die Polizei von Nordrhein-Westfalen auf. Insgesamt 191 Opel-Einsatzwagen treten zum Dienst bei den Ordnungshütern an, diesmal nicht in typisch silber-blauen Polizei-Uniform, sondern von außen ganz unauffällig. Opel-Verkaufschefin Imelda Labbé übergab vorgestern die ersten 74 Opel Zafira und Astra Caravan auf dem Bochumer Werksgelände an Innenminister Ralf Jäger.

Opel Autos setzen sich europaweit durch

Opel Autos haben bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen seit vielen Jahrzehnten Tradition. Bei der europaweiten Ausschreibung für die zivilen Dienstfahrzeuge bekam das Unternehmen mit Niederlassungen unter anderem in Bochum und Rüsselsheim nun den Zuschlag für Opel Zafira und Astra Caravan. „Qualität und Funktionalität unserer Fahrzeuge sowie das gute Preis-Leistungs-Verhältnis waren für den Auftrag ausschlaggebend“, kommentiert Imelda Labbé die Entscheidung der zuständigen Juroren.

Opel Zafira und Astra Caravan diensttauglich ausgerüstet

Die neuen Opel Autos sorgen mit Klimaanlage, Parkpilot, elektrischen Fensterhebern vorn und hinten sowie Lendenwirbelstütze für Fahrer- und Beifahrersitz dafür, dass die Polizeibeamten auch auf längeren Touren nicht ermatten. Die Sechsstufen-Automatik, die Sondersignalanlage und die mobile Einsatzlampe mit Magnetfuß wie auch Analog- und Digitalfunk machen die beiden Opel-Modelle fit für den Streifendienst. In beiden Fahrzeugen garantiert der 1.9 CDTI-Turbodiesel mit kräftigem Durchzug dafür, dass die Beamten nicht nur schnell einen Einsatzort erreichen, sondern auch auf Verfolgungsfahrten nicht so leicht abzuschütteln sind. Beim Opel Zafira liegen 110 kW/150 PS, beim Astra Caravan 88 kW/120 PS an.