Opel in Berlin mit steigender Attraktivität

Schon 1,5 Millionen Besucher im Opel Center an der Friedrichstraße

Opel in Berlin – das ist mehr als das traditionsreiche Autohaus „Opel Hetzer“.  Das Opel Center auf einer der wichtigsten Flaniermeilen zum Beispiel.

Opel in Berlin mit steigender AttraktivitätJubiläum bei Opel in Berlin © GM Media

Im Marken- und Kommunikationszentrum „Opel in Berlin“ wurde vor knapp 15 Monaten der millionste Besucher gezählt, nun folgte bereits das nächste Jubiläum: Annette Wahr aus Würzburg als 1,5 millionster Gast begrüßt. Uwe Berlinghoff, Direktor Regierungsbeziehungen, und Mark Fölsener, Leiter des Markenzentrums, überreichten dem besonderen gast im Opel Center eine sommerlichen Strauß Blumen und einen Gutschein für einen Besuch des Friedrichstadtpalasts.

Opel Center – Showroom und Museum

Die Rüsselsheimer freuen sich über die wachsende Attraktivität vom im Jahr 2002 eröffneten Opel Center an der Friedrichstraße. „Für uns als deutsche Traditionsmarke ist ein Zentrum hier in der Hauptstadt ein ganz wichtiges Element der Markenpräsentation“ erklärt Uwe Berlinghoff die Bedeutung von Opel in Berlin. Mark Fölsener ergänzt: „Die steigenden Besucherzahlen zeigen, dass das breite Spektrum unseres Angebots, insbesondere bei Events, sehr gut angenommen wird.“ Opel in Berlin stellt aktuelle Fahrzeuge aus, bietet aber auch wechselnde themenbezogene Ausstellungen aus den Bereichen Tradition, Innovation und Technologie.

Kulturförderung von Opel in Berlin

Thema der aktuellen Opel-Classic-Schau im Opel Center ist „111 Jahre Opel-Automobile“, gleichzeitig unterstreicht die EcoFLEX-Ausstellung die große Bandbreite des Unternehmens im Bereich umweltschonender Mobilität. Die Präsentationen zeichnen sich durch einen sehr gelungenen Mix aus Objekten, Text, Bild sowie Film aus und sind sowohl kurzweilig als auch informativ.
Opel in Berlin ist zusätzlich im kulturellen Bereich aktiv, beispielsweise als Partner des Friedrichstadtpalasts. Darüber hinaus lädt das Marken- und Kommunikationszentrum  auch zu eigenen Veranstaltungsreihen ein, beispielsweise zu einer Latin Night-Eventreihe.