Promifahrten mit dem Opel Ampera

Willi Weitzel startet Ampera-Elektromobilitätstest

Anlässlich der „Electric Avenue“ gab Opel seinen bisher größten Markenauftritt auf der Leitmesse für Elektromobilität. Mit der aus 20 Ampera bestehenden Opel Elektroauto-Flotte demonstrieren die Rüsselsheimer ihre führende Rolle bei Elektrofahrzeugen.

Promifahrten mit dem Opel AmperaOpel Ampera ©GM Company.

TV-Moderator Willi Weitzel gibt den Startschuss zur Aktion „Friedrichshafen macht den 24-Stunden Elektromobilitätstest“. Dieser Promi-Test findet neben den regulären Messeprobefahrten statt und hat das Ziel, mithilfe des Opel Ampera das Thema Elektromobilität berühmten Zeitgenossen der Bodenseeregion binnen 24 Stunden nahe zu bringen. Da Friedrichshafen unter anderem eines der weltweit wichtigsten Unternehmen in der Fahrwerks- und Antriebstechnik beherbergt, nahm Matthias Lenz, Chef der Konzernkommunikation von ZF, persönlich am Elektroauto-Test teil: „Beim Ampera ist ZF mit der Elektrolenkung beteiligt. Dies hier in Friedrichshafen in einer solchen Aktion auf der Straße zu erleben, ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ZF schon eine tolle Sache.“

Auch der Oberbürgermeister tritt zum Ampera-Test an

Das erste „24-Stunden Team“, das einen Opel Ampera aus den Händen von Weitzel übernehmen konnte, bestand aus dem Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen, Andreas Brand, und Friedrichshafens Messechef Klaus Wellmann. „Wir freuen uns, dass Opel diesen großen Auftritt am Bodensee hat und so vielen Menschen unserer Region die Gelegenheit gegeben wird, Elektromobilität in Testfahrten im Rahmen der Messe persönlich zu erleben“, teilte Brand mit. Wellmann fügte hinzu: „Es ist schon eine spannende Sache, den Ampera über 24 Stunden persönlich testen zu können. Ein Messetag bietet viele Gelegenheiten, die Alltagstauglichkeit eines Elektrofahrzeugs auszuprobieren.“

Ein Zeppelin im Opel Ampera

Ein weiterer bekannter Teilnehmer am 24-stündigen Opel Ampera Test ist Wolfgang von Zeppelin, Urgroßcousin des historischen Luftschifffahrt-Pioniers. Auch der junge Zeppelin zeigte Pioniergeist, als er 2010 im Brennstoffzellenauto Opel HydroGen4 den Bodensee erstmals völlig CO2-frei mit nur einer Tankfüllung umfuhr. Mit ihm unterwegs im Ampera ist Marta Kudyba, Redakteurin der Schülerzeitung vom Friedrichshafener Hugo Eckener Wirtschaftsgymnasium. Sie erwartet die generationen-übergreifende Tour schon aufgeregt: „Mit Wolfgang von Zeppelin gemeinsam in diesem Fahrzeug zu sitzen, ist eine große Ehre. Ich hoffe, viele seiner Erzählungen und Eindrücke vom elektrischen Fahrerlebnis in einem Opel Ampera festhalten zu können.“