Renault Händler erlassen bis zu 5.000 Euro beim Neuwagenkauf

Doppelte Umweltprämie im Renault Autohaus

Beim Renault Händler lässt sich bis Jahresende beachtlich sparen. Doch diesbezüglich sollte man im Renault Autohaus nicht mit jedem Gefährt vorsprechen.

Renault Händler erlassen bis zu 5.000 Euro beim NeuwagenkaufRenault Megane GT ©Renault Deutschland AG

Wer in einem Renault Autohaus in absehbarer Zeit Neuwagen kaufen möchte, kann dies ab sofort noch günstiger tun. Wenn der Kunde beim Autokauf seinen Gebrauchtwagen in Zahlung gibt, erhält er vom Renault Händler eine Umweltprämie von 2.500 Euro in Form eines Nachlasses in gleicher Höhe, wenn ein Altfahrzeug in Zahlung gegeben wird. Dies kann bei manchen Renault Neuwagen einen beachtlichen Prozentsatz des Neupreises ausmachen: Ein neuer Renault Twingo würde abzüglich der 5.000 nur noch mit 4.990 Euro zu Buche schlagen.

Im Reanult Autohaus noch 2010 den Vertrag unterzeichnen

Das Renault Autohaus bewertet den Gebrauchtwagen des Käufers und nimmt das Altfahrzeug zu DAT/Schwacke-Konditionen in Zahlung. Hieraus resultiert bei einem Gebrauchtwagenwert von 2.500 Euro die potentielle Ersparnis von bis zu 5.000 Euro verglichen mit der unverbindlichen Preisempfehlung des Neuwagens. Das Angebot der Renault Händler verliert am 1. Januar 2011 seine Gültigkeit. Ein eventueller Autokauf sollte also recht bald durchgeführt werden.

Einschränkungen der Renault Autohändler

Die Renault Händler nehmen lediglich die „je t’aime“-Sondereditionen, das Mégane Coupé-Cabriolet und die Stufenhecklimousine Fluence aus, ansonsten gilt Aktion für nahezu alle Renault Modelle. Doch um im Renault Autohaus den Nachlass in voller Höhe gewährt zu bekommen, darf man nicht jede beliebige Rostlaube mitbringen: Der Gebrauchtwagen muss seit mindestens drei Monaten auf den Fahrzeughalter zugelassen sein – fast wie bei der staatlichen Abwrackprämie.