Review: smart times 2011

Bella Italia lockte 1.500 smart fortwo, forfour und Co.

1.500 smart Fans aus 22 Ländern reisten vom 4. bis 7. August 2011 in den italienischen Badeort Riccione zur weltweit größten Zusammenkunft der smart Community an. Vier Tage lang feierten die Fans ihre Leidenschaft für das kleine Stadtauto.

Review: smart times 2011smart times 2011 ©2011 Daimler AG

smart times ist längst zum festen Termin im internationalen Eventkalender für alle Freunde des kleinen Stadtflitzers avanciert. Dies zeigt auch, welche Strapazen die Teilnehmer akzeptieren: So nahm eine Gruppe smart Fahrer extra die 2.286 Kilometer lange Strecke von Edinburgh auf sich, um in Riccione dabei zu sein. Damit hatte sie die längste Anreise zum italienischen Badeort; nach zehn Jahren fand die Veranstaltung erstmals nicht in Österreich statt. Im nächsten Jahr kommt die internationale smart Community in Belgien zusammen.

Mit dem smart fortwo ins Museo Ferrari

Alle Programm-Angebote der smart times 2011 erfreuten sich hoher Beliebtheit, ganz gleich ob nun Beachvolleyball am Strand von Riccione, der Besuch von Aquafan, dem größten Wasserpark Europas, oder Fahrten über eine der berühmtesten Rennstrecken Italiens, den Misano World Circuit. Ein besonderes Highlight war der Ausflug von smart fortwo und anderen smart Modellen unter der Devise „smart meets Museo Ferrari“ in die Ausstellung der weltbekannten roten Renner.

Austausch mit Experten bei den smart Times

Bei der traditionellen smart times Parade cruisten die Fans mit ihren teils aufwändig individualisierten und sehenswerten Autos: Über 800 smart fortwo, Roadster, Coupe und Co. zogen vor entflammtem Publikum durch die Straßen Ricciones. Reichliche Gelegenheiten zum Testfahren, intensive Gespräche mit smart Tunern, Designern und Experten, allabendliche Parties sowie der jährliche smart Flohmarkt gaben dem Programm die nötige Würze. Bei angenehmen Temperaturen waren alle Besucher hoch zufrieden und sehen nun mit Freude den nächsten smart times entgegen.