Schwupps sind die Autoreifen weg

ADAC warnt: Sichern Sie Ihren Reifensatz vor Dieben

Wer sich noch ein mal schnell neue Reifen kaufen will, lässt seinen gerade unbenutzten Satz Autoreifen auf Empfehlung des ADAC bei seinem Parkplatz in der Tiefgarage liegen. Dann da haben Diebe leichtes Spiel.

Schwupps sind die Autoreifen wegIn einer Tiefgarage ©flickr / idtp

Viele Autoreifen werden von ihren Besitzern völlig unbeaufsichtigt und unverschlossen auf ihren Stellplätzen in Tiefgaragen eingelagert. Und für einen vollständigen Reifensatz, ganz gleich ob Winterreifen mit Stahlfelgen oder Sommerreifen auf repräsentativen Leichtmetallrädern, finden die Langfinger natürlich viel leichter einen Abnehmer als für einzelne Kompletträder. Nach Angaben der ADAC Motorwelt wurden 2010 allein in München 407 komplette Reifensätze geklaut. Gegenüber 2009 stellt dies einen Anstieg von 9,4 Prozent dar.

Reifensatz an die Kette legen

Um Autoreifen-Dieben ihr Unwesen zu erschweren, rät der ADAC verständlicherweise dazu, Reifen gar nicht erst offen in der Tiefgarage unterzubringen! Da sich dies aber häufig nicht umgehen lässt, sollte man seinen Reifensatz am besten mit soliden Kettenschlössern sichern. Zudem ist es hilfreich, sich als Autofahrer die Marke, den Typ sowie Größe und individuelle Kennzeichnung des Winterreifens aufzuschreiben. Das kann der Überführung der Gummi-Elstern zuträglich sein.

Zum Wohle Ihrer Autoreifen:

Wem sein Reifensatz am Herzen liegt, der sollte beim Ein- und Ausfahren aus der Tiefgarage warten, bis das Garagentor komplett geschlossen ist. So können Unbefugte die Abstellfläche  nicht ungesehen betreten. Wenn sich aber verdächtige Personen mit Autos schon in der Garage aufhalten, sind das Nummernschild des unbekannten Fahrzeugs und andere Auffälligkeiten zu notieren. Fremde Personen in der Garage und im Treppenhaus sollten außerdem angesprochen werden, da sich potenzielle Dieb von Autoreifen, Navis und Co. durch achtsame Garagenmieter vielfach verunsichern lassen.